So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26143
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe die Befürchtung, das meine Frau unseren gemeinsamen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe die Befürchtung, das meine Frau unseren gemeinsamen leiblichen Sohn, 2,5 Jahre alt, in Brasilien am 05.10.2015 geboren, Wohnhaft in Deutschland seit 01.09.2016, Passinhaber und Geburtsurkundeninhaber beider Nationalitäten, nach Brasilien entführen möchte. Sie gibt an nur eine Urlaubsreise zu den Verwandten machen zu wollen, was ich aber, auf Grund der aktuellen ehelichen Situation, für einen Vorwand halte. Was kann ich tun? Bitte um Orientierung. Vielen Dank ***** *****

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn Sie begründete Anhaltspunkte für die Annahme haben, dass Ihre Ehefrau Ihnen das gemeinsame Kind entziehen und dieses nach Brasilien entführen will, so können Sie bei dem örtlich zuständigen Amtsgeicht - Familiengericht - eine einstweilige Anordnung erwirken.

Diese wird es der Kindsmutter gerichtlich untersagen, den beabsichtigten Urlaub mit dem Kind anzutreten.

Zur Sicherstellung der Beachtung dieser einstweiligen Anordnung kann das Familiengericht die Einziehung des Passes Ihres Sohnes anordnen.

Begeben Sie sich dahet zu der Geschäftsstelle des örtlichen Amtsgerichts, und stellen Sie dort unter genauer Schilderung der Situation einen entsprechenden Antrag. Die Mitarbeiter des Gerichts werden Ihnen bei der Formulierung des Antrages behilflich sein.

Geben Sie bitte abschließend Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Was sind begründete Anhaltspunkte? Was müsste ich nachweisen und wie?

Wenn Sie angeben, dass die derzeitige eheliche Situation angespannt ist, und wenn Ihr Sohn zudem (auch) die brasilianische Staatsangehörigkeit besitzt, so würden diese Umstände grundsätzlich bereits ausreichen, um Ihrer Frau die alleinige Ausreise mit Ihrem Sohn gerichtlich zu untersagen zu lassen.

Dieses müssen Sie im Rahmen Ihrer Antragstellung bei Gericht zur Erwirkung einer einstweiligen Anordnung an Eides Statt versichern.

Geben Sie dann bitte Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.