So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8372
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich bin approbierte Ärztin und angestellt. Meine Frage ist

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin approbierte Ärztin und im Krankenhaus angestellt.
Meine Frage ist nun ob ich als Ärztin ohne Kassenzulassung Privatpatienten außerhalb meiner Krankenhaustätigkeit, also im privaten Umfeld je nach meiner ärztlichen Meinung krankschreiben darf.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ja, das ist möglich. Die Kassenzulassung betrifft nur die Frage, ob Sie über die Krankenkassen abrechnen können, wenn Sie außerhalb Ihres AG tätig werden.

Fehlt Ihnen die Kassenzulassung, müssen die Patienten die anfallenden Kosten aus ihrer eigenen Tasche bezahlen.

Allerdings müssen Sie eine "private" Behandlung bei der zuständigen Ärztekammer melden. Es gibt für Ärzte Zulassungsbeschränkungen. Weiter müssen diese entsprechende Standards erfüllen, wenn diese praktizieren wollen (Räumlichkeiten etc.).

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Es ist also nicht möglich, dass ich beispielsweise einen befreundeten Beamten krankschreibe, ohne dass ich mich bei der Ärztekammer permanent als privat praktizierende Ärztin gemeldet habe? Also quasi nicht regelmäßig privat Menschen behandele?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Komme ich noch eine Antwort auf meine Nachfrage? Oder muss ich neu bezahlen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

doch, das können Sie.

Allerdings kann dies im Falle des Bekanntwerdens seitens der Kammer Probleme geben. Denn Sie sind kein zugelassener niedergelassener Arzt.

Ansonsten könnten alle Ärzte über ihre "Hauspraxis" zusätzlich tätig werden. Dies lässt die Kammer aber nicht zu.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich habe gerade mit meiner Ärztekammer telefoniert und diese meinte, dass es in Ordnung ist, wenn es nur gelegentlich vorkommt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich danke ***** *****ür Ihre Mühe und Auskunft.