So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 25803
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Einen guten Tag..hier Asia..ich hätte gerne eine frage und

Diese Antwort wurde bewertet:

Einen guten Tag..hier Asia..ich hätte gerne eine frage und zwar: Ich hatte vor 11 Jahre mit meinem Freund einen Streit,indem ich gekratzt habe.Er rief die Polizei an,hatte aber keine Anzeige erstattet.Ich war alkoholisiert.Die Polizei fuhr mich zur wache und machte einen Alkoholtest und ich hatte über den Fall meine Aussage gemacht.Ich verzichtete auch eine Anzeige gegen mein Freund zu machen.Ich bekam ein paar Monate später einen Brief (ich erinnere mich nicht mehr ,ob der Brief von der Polizei oder vom Staatsanwaltschaft war).Der Fall war abgeschlossen.Also keine Strafe.Meine Frage wäre:1-Ob dieser Fall bei der Staatsanwaltschaft gelandet ist,also ob der Brief von der Staatsanwaltschaft sein könnet? 2-Ob dieser polizeiliche Akte bei erweitertes Führungszeugnis auftauchen würde?3-Ob dieser Fall bei der polizeiliche Daten noch gespeichert sein kann?Ich bedanke ***** ***** für Ihre Antwort voraus. Liebe Grüsse
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Oben habe ich sie geschrieben

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

1. Ja, der Brief wird von der Staatsanwaltschaft gewesen sein: Die Staatsanwaltschaft ist die Herrin der Ermittlungsverfahrens. Das bedeutet, dass die Staatsanwaltschaft nach dem Abschluss der polizeilichen Ermittlungen darüber entscheidet, ob das Verfahren eingestellt wird oder nicht.

In Ihrem Fall war der Brief daher von der Staatsanwaltschaft, und es ist Ihnen mitgeteilt worden, dass gegen Sie kein Ermittlungsverfahren geführt wird, bzw., dass ein solches eingestellt worden ist.

2. Nein: Die Einstellung eines Ermittlungsverfahrens oder die Durchführung von polizeilichen Ermittlungen generell wird nie in das polizeiliche Fühungszeugnis aufgenommen - auch nicht in das erweiterte!

3. Nein, es sind hierüber keine Daten mehr gespeichert, denn die Ermittlungen wurden eingestellt.

Geben Sie bitte abschließend Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
wird es auch nicht in Behördenführungszeugnis eingetragen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Vielen Dank für Ihren Antwort..MfG

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Nein, auch in das Behördenführungszeugnis erfolgt keine Eintragung.

Geben Sie dann bitte abschließend Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.