So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 25220
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Mutti ist eingeschlafen. Wir sind 5 Kinder und Mutti

Kundenfrage

meine Mutti ist eingeschlafen. Wir sind 5 Kinder und Mutti hat bei meiner Schwester zur Miete ca. 14 Jahre gewohnt. Meine Schwester hat das Konto von meiner Mutter über die Jahre betreut. Mutti´s Rente und die Witwenrente sind da rein geflossen. Ich habe selbst gesehen das Mutti eine Schachtel mit einigen tausend Euro im Schrank hatte. (verschwunden) Mutti hat immer gesagt, sie habe ein Testament gemacht (es ist keins da) Meine Schwester hat Mutti´s Zimmer komplett leer geräumt. Alles weg (Möbel Fernseher neu und Papiere +Geld) keiner von uns Geschwistern hat was bekommen. Also wenn ich bedenke, ca. 13 Jahre mal ca. 1.100 Euro Rente, dann komme ich auf eine summe von 171.000 Euro die meine Schwester von Muttis Konto abgeholt hat. Was habe ich für Möglichkeiten und auf was ein Anrecht. Wir 4 übrigen Geschwister fühlen uns stark betrogen.
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Gestatten Sie mir zunächst, Ihnen mein Beileid auszusprechen.

Sollte Ihre Mutter tatsächlich ein Testament errichtet haben, so ist Ihre Schwester - sollte sie dieses in Besitz haben - verpflichtet, dieses umgehend bei dem Nachlassgericht abzuliefern!

Sollte sie dies unterlassen, so macht sie sich einer Urkundenunterdrückung strafbar.

Sie sollten Ihre Schwester auf diese Rechtslage ausdrücklich hinweisen.

Sollte tatsächlich kein Testament existieren, so gilt die gesetzliche Erbfolge: Nach dieser sind Sie neben Ihren Geschwistern als gesetzliche Erben erster Ordnung zu gleichen Anteilen Erbin geworden (§ 1924 BGB).

Verlangen Sie daher von Ihrer Schwester Rechenschaft und Auskunft über den Verbleib des Geldes Ihrer Mutter. Fordern Sie sie zudem auf, sämtlichen Ihrer Mutter gehördenden Hausrat umgehend zurückzuschaffen oder aber Wertersatz zu leisten, damit eine anteilige Befriedigung sämtlicher miterbenden Kinder erfolgen kann.

Sollte Ihre Schwester sich weigern, so stellen Sie ihr in Aussicht, dass Sie Ihre Auskunftsansprüche mit Hilfe eines Anwalts durchsetzen werden, dessen Kosten Ihre Schwester zu tragen hätte.

Teilen Sie ihr darüber hinaus mit, dass Sie sich dann die Erstattung einer Strafanzeige wegen einer nach § 246 StGB strafbaren Erbunterschlagung ausdrücklich vorbehalten!

Geben Sie bitte abschließend Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten").

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Besteht denn noch Klärungsbedarf?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Haben Sie denn noch Fragen?