So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7770
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich lebe seit 5 Jahren in einer Rosenkriegscheidung Mein

Kundenfrage

Ich lebe seit 5 Jahren in einer Rosenkriegscheidung
Mein noch Ehemann und ich haben eine Firma gegründet. Ich war die Angestellte er Geschäftsführer und Inhaber
Im Jahr 2012 und 2013 verlangte er dann von mir dass ich Nachnahmebeträge von Kunden auf das Konto meiner Mutter oder das Konto seines Vaters überweise anstatt auf das geschäftskonto *****äckchen hat er oder sein Vater auf der Post selbst abgegeben
Die Beträge musste meine Mutter dann von Ihrem Konto abheben und ch musste ihm das Geld geben . Ich weigerte mich und er setzte mich unter Druck wenn ich das nicht mache dass er mich entlässt und mich aus der Wohnung schmeißt
Er wollte einfach Steuern sparen
Nun kam letzte Woche eine Strafanzeige gegen meine Mutter und mich wegen Untreue

Ich bin fix und fertig und frage mich nun was passiert ?
Gibt es Verjährungsfristen ?
Ich habe dies ja gezwungenermaßen gemacht

Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Inwiefern hier sich letztlich eine Strafbarkeit wegen Untreue, Geldwäsche etc. ergibt, bleibt abzuwarten.

Aufgrund der im Raum stehenden Vorwürfe würde ich Ihnen jedoch anraten, einen Rechtsanwalt mit Ihrer Verteidigung und Stellungnahme auf die Vorwürfe anraten.

Wichtig ist, dass Sie genau den geschilderten Sachverhalt eben so ggü. den Ermittlungsbehörden darstellen und sich klar davon abgrenzen, dass Sie quasi "gezwungener" Maßen gehandelt haben und dies nicht freiwillig und mit eigenem Vorteil taten. Ebenso sollte dies Ihre Mutter tun.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Verjährungsfristen gibt es hier keine ?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

für Betrug ist eine Verjährungsfrist von 5 Jahren anzusetzen, vgl. § 78 StGB anzusetzen.

Der Beginn des Fristenlauf erfolgt spätestens mit Verwirklichung der Tat bzw. Schadenseintritts.

Weiter kann nach § 78c StGB eine Unterbrechung vorliegen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-