So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17436
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe ein Beruhigungsmittel vom Arzt verschrieben

Kundenfrage

Ich habe ein Beruhigungsmittel vom Arzt verschrieben bekommen & das Rezept kopiert und mehrmals in verschiedenen Apotheken eingelöst. Jetzt habe ich riesige Angst, welche Strafe mich erwartet, da es ja auffallen muss. Ich bin Studentin (Soziale Arbeit) und werde mit einer Vorstrafe niemals Arbeit finden. Ich habe auch kein Geld für einen Anwalt. Ich habe direkt einen Termin bei der Drogenhilfe gemacht und will mich jetzt für eine Therapie bewerben. Ich hoffe, dass ich dadurch zeigen kann, dass ich kein "böswilliger" Mensch bin, sondern nur gerade in einer schwierigen Situation. Welche Strafe habe ich zu erwarten und wie reagiere ich am besten wenn ich ein Schreiben von der Polizei bekomme? Ich bin vorher noch nie mit der Polizei in Kontakt gekommen.
Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Monaten.

Guten Morgen,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Monaten.

Das war zum einen Urkundenfälschung und zum anderen auch ggf. strafbar nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Da Sie nicht vorbestraft sind, wird die Strafe nicht hoch ausfallen.

Wenn Sie bei der Drogenhilfe eine Therapie oder dergleichen machen, wird sich das auch strafmildernd auswirken.

Dann kann das Verfahren, wenn es eines geben sollte, auch eingestellt werden.