So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17436
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ich beziehe seit dem 1.12.2016 eine volle

Kundenfrage

ich beziehe seit dem 1.12.2016 eine volle Erwebsminderungsrente. Mein Antag auf Verlängerung wurde nicht stattgegeben, da ich laut Gutachten bis 6 Stunden als Pförtner oder Bürohilfskraft arbeiten könnte. Die Bewilligung der vollen Erwerbsminderungsrente im Jahr 2016 lag auch ein Gutachten zugrunde und wurde durch die Rentenversicherung genemigt, weil mein damilger Arbeitgeber in meiner Tätigkeit dies nicht zusichern konnte. Die Rentenversicherung teilte mir mit, das ich dann die volle Erwerbsminderung erhalte, die ich dann auch ab dem 01.12.2016 befirstet erhalen habe. Mein Gesundheitszustand hat sich nicht wesentlich verändert. Wenn ich mich jetzt arbeitslos melde, habe ich Anspruch auf ALG 1 und nach welchen Kriterien wird dieses berechnet. Nach dem Gehalt meines letzten Arbeitsgeber oder nach der Höhe der Erwebsminderungsrente, oder danach wieviel Stunden ich noch am Arbeitsleben teilhaben könnte. Für eine Antwort wäre ich dankbar.

MFG ***

Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Monaten.

Guten Abend,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Steht denn gar nicht zu überlegen, gegen die Ablehnung der Rente vorzugehen?

Hier kann man Widerspruch einlegen und notfalls auch klagen, sodass ein weiteres Gutachten einzuholen sein wird.

Ansonsten dürfte man in der Tat auf das ALG angewiesen sein, welche dem Grunde nach bewilligt wird, da Sie in den letzten 48 Monaten noch versicherungspflichtig beschäftigt waren.

Zur Berechnung wird das letzte Gehalt herangezogen.