So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27924
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag. Der Mieter (Vater von zwei Töchtern, die hier in

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag.
Der Mieter (Vater von zwei Töchtern, die hier in der Stadt studieren) einer eigenen Souterrain Wohnung (mit eigenem Eingang, Küche, Bad und 2 Zimmern) besteht entgegen des Mietvertrages (mit dargestellter 3 monatige Kündigungsfrist), dass es sich hier um ein Objekt gem. § 549 Abs.2 Nr.2 BGB handelt, und daher nur eine Kündigungsfrist von 14 Tage benötigt.
Aussage vom Mieter:
Da der Mietvertrag mit mir, als Einzelperson geschlossen wurde und der möblierte Wohnraum Teil Ihres selbst bewohnten Hauses ist, gilt für diesen Vertrag kein Mieterschutz. Der Wohnraum bildete auch nicht meinen Lebensmittelpunkt, da ich gar nicht selbst dort wohnte. Somit kann der Vertrag vom Vermieter, wie auch vom Mieter mit einer 14 tägigen Frist gekündigt werden.
§ 549 Abs.2 Nr.2 BGB. Eine außerordentliche Kündigung greift dann, wenn eine Person aus der Wohnung auszieht. (Mietvertrag §10 Abs.3 , §573 d Abs.2 S1 Hs2 BGB )
Nach meiner Auffassung ist eine 14 tägige Kündigungsfrist nur bei vermieteten Zimmern in einem gemeinsamen Haushalt (wenn Die Mieter also in meiner Wohnung leben würden) möglich!
Können Sie weiterhelfen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage:

Darf ich Sie fragen: Wie muss ich mir die Wohnung vorstellen: Ist es eine abgeschlossene eigene Wohnung zu der Sie keinen Zutritt nehmen können=

Wie haben Sie denn die Wohnung möbliert?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Die Wohnung hat einen eigenen Eingang, Küche, zwei Zimmer, soweit alles abgeschlossen, lediglich das Bad der Mieter (nur für die Mieter reserviert) muss über einen Flur betreten werden (Wie früher WC auf halber Treppe).
Die Wohnung ist möbliert, jedoch kein Fernseher oder Radio

Sehr geehrter Ratsuchender,

danke sehr.

In diesem Falle hat der Mieter Unrecht. Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate.

§ 549 Abs.2 Nr.2 BGB greift nur dann ein, wenn die Wohnung Teil der Vermieterwohnung ist.

Teil der Vermieterwohnung ist der Wohnraum dann, wenn dem Mieter ein einzelner Raum oder einzelne – auch zusammen liegende – Räume innerhalb der Wohnung des Vermieters überlassen wird bzw. werden. Es muss ein enger räumlicher und wirtschaftlich-funktionaler Zusammenhang zur Wohnung des Vermieters bestehen ((BeckOK BGB/Wiederhold BGB § 549 Rn. 13-13a)

Klassisches Beispiel: Die beiden Tochter mieten ein Zimmer in Ihrer Wohnung, Nutzen Bad, Flur und Küche gemeinsam mit Ihnen und Sie bewohnen diese Wohnung auch noch selbst.

Die Mieträume müssen also innerhalb Ihrer abgeschlossenen Wohnung liegen, so dass sich die Wohnbereiche des Vermieters und des Mieters überschneiden.

Das haben wir hier gerade nicht.

Wenn nun das Bad der Mieter außerhalb der Wohnung liegt (wie früher beim WC in der Tat üblich) dann ändert dies nichts daran, dass die Wohnung des Mieters abgeschlossen ist.

Die Ansicht des Mieters ist daher eindeutig unrichtig.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.