So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 24439
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe eine Kaufbestätigung für ein KFZ per Mail

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Kaufbestätigung für ein KFZ im Internet per Mail bestätigt. Kann ich diese wieder Rückgängig machen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Handelt es sich bei dem Käufer denn um einen gewerblichen Händler oder um eine Privatperson?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Um einen gewerblichen Händler
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Ist der Chat schon beendet

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Unter diesen Umständen können Sie tatsächlich von Ihrer Zusage wieder Abstand nehmen.

Ihnen steht nämlich ein gesetzliches Widerrufsrecht gemäß §§ 312 g, 355 BGB zu, da Sie als Verbraucher (§ 13 BGB) gegenüber einem Unternehmer (§ 14 BGB) unter Einsatz von Fernkommunikationsmitteln (=hier Internet) eine Vertragserklärung abgegeben haben.

Sie können Ihre Kaufbestätigung daher innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen!

Mit erfolgtem Widerruf ist Ihre Vertragserklärung rechtlich gegenstandslos und hinfällig - Sie sind an Ihre Zusage sodann nicht mehr gebunden.

Erklären Sie daher nun vorab per E-Mail und sodann schriftlich (Einschreiben!) ausdrücklich Ihren Widerruf gemäß §§ 312 g, 355 BGB!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Ich bin der Verkäufer, nicht der Käufer. Ich habe dem Händler die mir zugesandte Kaufbestätigung nur wieder bestätigt.

Ja, das ist mir klar: Sie können Ihre Bestätigung (=Vertragserklärung) widerrufen! Es gilt oben Ausgeführte.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Ich habe dem Käufer eine email geschickt mit dem Widerruf. Er hat mir telefonisch gesagt, das er das nicht akzeptiert und er morgen das Fahrzeug abholen will.

Das ändert nichts an der Rechtslage!

Wenn Sie Ihre Vertragserklärung widerrufen haben, ist der Vertrag hinfällig: Ob der Käufer dies nun akzeptieren will oder nicht, ist rechtlich völlig unerheblich.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Hugo Brösch

Gern geschehen!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Jetzt habe ich doch noch Frage. Sie hatten geschrieben dann noch schriftlich widerrufen. Die Firma tritt nur Intermäßig auf. Da ist keine Anschrift raus zu kriegen.

Dann rate ich Ihnen an, die Anschrift zu ergoogeln: Den Zugang einer E-Mail können Sie nämlich im Bestreitensfall nicht nachweisen, weshaln in solchen Fällen immer eine nachweisbare postalische Versendung erforderlich ist (=Einschreiben/Rückschein oder Einwurf-Einschreiben).

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Guten Dank,
ich habe gestern den Widerruf noch schriftlich per Einschreiben weggeschickt.
Trotzdem wollten der Händler Das Fahrzeug heute abholen lassen. Ich habe den Fahrer weggeschickt. Dann hat man mir mit Rechtsanwalt gedroht. Was kann da passieren?
Mit freundlichen Grüßen
Hugo Brösch

Guten Tag,

Ihnen kann nichts passieren, da Sie von Ihrem gesetzlich verbrieften Widerrufsrecht Gebrauch gemacht haben.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** schönes Wochenende wünsche ich Ihnen.
Mit freundlichen Grüßen
Hugo Brösch

Danke, ***** *****ünsche ich Ihnen ebenfalls!