So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4234
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Kann ich überhaupt auf mein Widerspruchsrecht verzichten und

Kundenfrage

Kann ich überhaupt auf mein Widerspruchsrecht verzichten und smit den ganzen vertrag rückgängig machen und mein Geld wieder zurückverlangen?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage muss ich zunächst höflichst nachfragen:

Auf welchen Sachverhalt bezieht sich Ihre Frage?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich hatte auf einer vorherigen Seite den Sachverhalt bereits geschildert. Er ist wohl nicht angekommen. Am 24.4.2018 habe ich mit der "Stiftung Seniorenkreis" einen Vertrag abgeschlossen und unterschrieben. der vertrag liegt mir vor. Auf einem zweiten Blatt formulierte die Sachbearbeiterin einen Verzicht auf mein Widerspruchsrecht handschriftlich den ich auch unterschrieben habe, der mir aber leider nicht vorliegt. Ich habe auch die im Vertrag erwähnten 3000,00 Euro bereits überwiesen. meine Frage lautet daher: Ist es überhaupt möglich, dass ich auf mein Widerrufsrecht überhaupt verzichten kann, und ob es möglich ist mein Geld zurück zu verlangen. Es handelt sich um ein "Haustürgeschäft".
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ist meine Antwort jetzt bei Ihnen eingegangen?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Wenn Sie in einer Haustürsituation waren, haben Sie ein 14-tägiges Widerrufsrecht für die geschlossenen Verträge.

Sie können also meiner Ansicht nach auch den Vertrag, mit dem der Widerruf ausgeschlossen wurde, widerrufen. Und wenn Sie den Widerrufsausschluss widerrufen haben, können Sie auch wirksamen den anderen geschlossenen Vetrag widerrufen. Ich habe dazu nur leider kein Urteil recherchieren können.

Und bei einem Widerruf können Sie auch die Erstattung der gezahlten 3.000 EUR verlangen. Denn dann gilt der Vertrag als nicht geschlossen, sodass es keinen Grund für die Zahlung dieses Betrages gibt.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Da ich das 2. Schreiben nicht vorliegen habe, weiß ich nicht genau, ab wann die Widerspruchsfrist nicht gelten sollte. Es handelt sich um eine Partnervermittlung und es wurde irgendwie von "vor " der ersten Kontaktaufnahme geschrieben. ich kann es aus dem Gedächtnis leider nicht mehr sagen. Oder wäre das unerheblich?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Es gibt ein Urteil, dass sich genau mit dem Verzicht auf die Widerrufsmöglichkeit bei einem Partnervermittlungsvertrag bezieht. Das Urteil können Sie unter folgendem Link nachlesen:

https://www.wbs-law.de/e-commerce/onlinehandel-verzicht-auf-widerrufsrecht-kann-zulaessig-sein-60599/

Bei einem solchen Partnervermittlungsvertrag handelt es sich um einen Dienstleistungsvertrag und da kann der Widerruf ausgeschlossen werden, damit sofort Partnervermittlungsangebote übermittelt werden können.

Aber wie Sie dem zitierten Urteil entnehmen können, ist es strittig, ob ein Widerruf wirksam ausgeschlossen werden kann. Es bestehen also durchaus Chancen, mit einer Zahlungsklage auf Erstattung der 3.000 EUR zu obsiegen. Hierzu sollten Sie den Vertrag widerrufen und das Geld zurückfordern. Und wenn dann nicht gezahlt wird, könnten Sie es mit der Klage versuchen. Ein gewisses Prozessrisiko besteht natürlich. Denn, wie gesagt, es ist strittig, ob der Widerruf ausgeschlossen werden kann.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Ausführungen. Wie lange bzw wie oft kann ich sie zu diesem Thema befragen?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Monat.

Sie können sehr gerne nachfragen, solange Bedarf bei Ihnen besteht. Es gibt da kein Limit.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.