So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28453
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Bei Paracelsus Schule Seminar gebucht, den Termin könnte ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei Paracelsus Schule Seminar gebucht, den Termin könnte ich nicht wahrnehmen. Studioleitung hat mir kostenfreie Umbuchung auf späteres Seminar zugesagt. Dies sollte im August stattfinden. Habe dafür 1 Tag Urlaub genommen. An diesem Tag wartete ich mit einer anderen Schülerin in der Schule. Als der Dozent nach 10.00 Uhr noch immer nicht da war, wurde bei ihm angerufen. Er wusste von nichts. Das Seminar fiel aus. Bis heute gab es kein Ersatzseminar. Das Geld von 160 €will man mir nicht zurück zahlen, weil es als Kostendeckung für das 1. Seminar gedacht ist. Es war reine Kulanz, die Umbuchung auf August. Das ich umsonst Urlaub genommen habe und der Dozent nicht kam, ist lt. Paracelsusschule ärgerlich, ändert aber nichts daran, dass ich das Geld zurück bekomme. Meine Ausfallkosten finden sie lächerlich und werden sie auch nicht erstatten. Ist die Paracelsusschule da im Recht? Für mich eigentlich nur, wenn sie das Seminar im August rechtzeitig abgesagt hätten. Die Schule ist doch genau so in der Pflicht oder sehe ich das falsch. LG Sandra Baake

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihnen diese Schule eine Umbuchung angeboten hatte, dann ist sie an diese Zusage gebunden. Etwas anderes würde nur dann gelten, wennn in der Zusage ausdrücklich vereinbart worden wäre, dass Sie aus der Umbuchung keinerlei Rechte ableiten können.

Da das Seminar nicht stattgefunden hat, besteht daher auch keinerlei Anspruch auf ein Entgelt, mit der Folge, dass Sie einen Anspruch auf Rückzahlung der Kursgebühr nach § 812 I BGB haben. Ein darüberhinausgehender Schadensersatz steht Ihnen nur dann zu, wenn die Schule ein Verschulden trifft, also wenn die Schule von der Krankheit gewusst, Sie aber nicht rechtzeitig informiert hatte. Dieses Verschulden müssten Sie beweisen können.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Der Dozent war nicht krank, für ihn war einfach klar, dass er bei 2 Teilnehmern nicht kommt. Dies hat er scheinbar mit niemandem von der Schule besprochen. Lt. Geschäftsbedingungen ist es so, dass bei einer Kulanz Buchung das Geld nicht ausgezahlt wird, wenn der Kurs dann nicht stattfindet. Aber ich war ja umsonst da. Kann die 160 €auch für ein anderes Seminar nehmen. Es gibt aber sie August weder das Breuß-Seminar noch eins was ich benötige.

Sehr geehrte Ratsuchender,

wenn dies in den AGB so geregelt ist, dann bekommen Sie die Kursgebühren nicht wieder. In diesem Falle kommt es dann auf die erneute Kulanz der Schule an, ob Sie wieder umbuchen können. Einen Anspruch Ihrerseits sehe ich hier nicht. Wenn der Dozent die Schule nicht informiert hat, dann trifft die Schule grundsätzlich kein Verschulden, da sie ja von dem Ausfall nichts wusste und darauf auch nicht reagieren konnte. Insoweit sehe ich auch für eine Schadensersatzpflicht Probleme.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Nein danke für Ihre Antwort

Gerne! Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen!

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.