So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7248
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Eine Frage zum Hochschul- und Sozialrecht. Assistentin:

Diese Antwort wurde bewertet:

Eine Frage zum Hochschul- und Sozialrecht.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Ich war als Vollzeitstudent eingeschrieben und habe über einen längeren Zeitraum in Vollzeit gearbeitet. Bei der Rentenversicherung sind 7 Jahre als Fehlzeit verzeichnet. Wenn ich der Rentenversicherung jetzt Angaben mache werde ich Schwierigkeiten bekommen. Denke an Selbstanzeige.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Die Rentenversicherung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Sozialversicherungsbetrug annehmen. Das Hauptargument wird sein, dass über so lange Zeit definitiv Vorsatz vorlag.

Allerdings ist eine Selbstanzeige durchaus anzuraten, da die Sanktion im Falle der Entdeckung durch die Rentenversicherung keine mildernden Umstände gegeben wären.

Als Argument für die verspätete Anzeige kann die Furcht von möglichen strafrechtlichen Konsequenzen angeführt werden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortetzu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Von 1990 bis 1997 war ich Studentisch versichert. In diesem Zeitraum habe ich keine versicherungsrelevante Arbeit ausgeübt.
Von 1998 bis 2006 Blieb ich eingeschrieben, habe Vollzeit gearbeitet und war als Arbeitnehmer versichert.
Mein Problem ist dass ich gegen die MKM-Vorgabe verstoßen habe und mit einer Anzeige durch die Hochschule rechne. Da kann ich die Schwierigkeiten die mir drohen noch nicht abschetzen. Wo kann ich mich in so einem Fall selbst anzeigen?