So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18005
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Zwei Parteien wollen ein Grundstückstausch vornehmen. Eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Zwei Parteien wollen ein Grundstückstausch vornehmen. Eine Partei hat ein Waldgrungstück und die andere ein Baugrundstück der Wert beider ist Indentisch. Welche Kosten entstehen? Wie muss sowas angegangen werden?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Anfrage.

Es müssen sich beide Parteien zum Notar begeben.

Ein Grundstückstausch ist ein beurkundungsbedürftiger Vorgang, d.h es muss ein Notar eingechaltet werden

Die Gebühren,die der Notat verlangt, richten sich nach dem Gerichts und Notarkostengesetz.

Das geht vom Verkehtswert der beide Grundstücke aus.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Reicht ein Notar für beide Parteien oder muss jeder einzeln sich ein Notar nehmen?Und dadurch doppelte Kosten!?

Nein, es wird von einem Notar beurkundet

Mit zweien ist es gar nicht möglich

Kann ich noch weiterhelfen?

Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.