So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28437
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Falls der Vermieter die Kündigung wegen Eigenbedarf zurück

Kundenfrage

Falls der Vermieter die Kündigung wegen Eigenbedarf zurück nimmt , habe ich dann Anspruch auf Schadenersatz . Und falls ich nach 30 Jahren in der Wohnung bleibe , darf Sie die Miete erhöhen . Wenn ja wieviel ? . Sie hat noch nie erhöht und ich zahle kalt für 65 qmtr 310 Kalt 398 warm
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn der Vermieter die Kündigung zurücknimmt, weil die Kündigung nicht rechtmäßig war, dann haben Sie an sich nach § 280 BGB einen Schadensersatz.

Der Vermieter kann die Miete grundsätzlich nach §§ 558 ff BGB erhöhen. Allerdings muss er die Erhöhung begründen (Mietspiegel, ortsübliche Vergleichsmiete, Mietwertgutachten).

Kann er die Erhöhung begrüden, dann darf er in 3 Jahren maximal um 20% erhöhen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt