So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11155
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

am 13 März 2018 habe ich eine Nachzahlung von meinem

Kundenfrage

am 13 März 2018 habe ich eine Nachzahlung von meinem Stromanbieter in Höhe von ca. 602,00 Euro erhalten. Aus gesundheitlichen Gründen konnte ich nicht rechtzeitig mich um eine Ratenzahlung kümmern. Ich bin eine alleinerziehende Mama von zwei Kindern und hole zurzeit mein Abitur nach, daher werden wir von Job Center und Bafög finanziert. Jeden Monat hat das Job Center für mich die Beiträge in Höhe vonca. 68,00 Euro an den Stromanbieter überwiesen. Ab Januar 2018 bat ich Job Center den Beitag auf 100 Euro zu erhöhen um Nachzahlungen zu verhindern, dies wurde auch eingeleitet.
Am 19. April kam ich nach Hause und fand die Wohnung ohne Strom wider. Ich wand mich direkt an das Job Center, diese baten mich am nächsten Morgen zu kommen. Als ich an dem Morgen meine Situation schilderte, wurde mir leider ein Darlehen abgelehnt, da ich bereits Darlehen in Anspruch genommen hatte.
Ich fuhr anschließend zum Amtsgericht Bonn um eine Einstweilige Verfügung zu beantragen, der Richter hat mir diese auch abgelehnt, da ich kein Härtefall bin.

In zwischen betragen die zu zahlenden Kosten bereits fast 1200, 00 Euro. Ich weiss nicht weiter. Ich weiss nicht wie es ausgleichen könnte, weil ich so eine hohe Summe nicht besitze, auf eine Ratenzahlung lässt sich der Stromanbieter nicht ein.

Ich bin verzweifelt, weil ich nicht weiss, wie ich die Kinder versorgen soll.
Bitte helfen Sie mir, denn ich weiss nicht mehr an wen ich mich wenden kann.

Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 3 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Monaten.

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Mit welcher Begründung wurde das vom Gericht abgelehnt?

Das ist nicht nachvollziehbar.