So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28112
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir haben 2004 ein Haus mit Garage gekauft, letztes Jahr

Kundenfrage

Wir haben 2004 ein Haus mit Garage gekauft, letztes Jahr (2017) hat der Nachbar bemängelt das die Garage über die Grenze gebaut Ist Das wussten wir bis dato auch nicht. Bei keinen Grundriss oder Auszug vom Kadasteramt ist das irgendwo ersichtlich. Was heißt das für uns? Rückbau oder Überbauungsrente? Wie kann ich mich auch wehren? Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie das Haus 2004 gekauft haben, dann ist eine Haftung gegenüber dem Verkäufer nicht mehr möglich, da die Verjährungshöchstfrist von 10 Jahren bereits abgelaufen ist.

Eine Beseitigung des Überbaus kommt nur dann in Frage, wenn Ihr Nachbar nachweisen kann, dass der Voreigentümer bei Errichtung der Garage vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat. Gelingt dieser Nachweis nicht so bleibt in der Tat nur noch die Zahlung einer Überbaurente als letzte Konsequenz übrig. Dies ergibt sich aus § 912 II BGB.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.

Auch wenn die Garage seit 39 Jahre schon so steht und er dies nicht gemeldet hat. Erst 2017. Der dieses gebaut hat ist verstorben. Daher was soll ich machen? Es über Rechtsanwalt klären lassen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

auch dann ist an sich eine Überbaurente zu zahlen. Allerdings bestimmt sich dann die Höhe der Rente nach dem Grundstückswert vor 39 Jahren ist also erheblich geringer als wenn die Garage aktuell errichtet worden ist.

Bevor Sie einen Anwalt einschalten sollten Sie versuchen eine gütliche Lösung mit dem Nachbarn herbeizuführen. Eine Beseitigung Ihrer Garage kann er jedenfalls nicht durchsetzen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 2 Monaten.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?