So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 25248
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, wir sind Vermieter und die Wohnung wurde von Seiten

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
wir sind Vermieter und die Wohnung wurde von Seiten des Mieters zum 30.04.18 gekündigt. Wir haben als Übergabetermin den 02.05.18 um 20.00 Uhr vorgeschlagen, da wir vom 26.04.-01.05.18 in Urlaub sind, welcher bereits seit längerem gebucht ist.
Der Termin am 02.05.18 wurde nicht akzeptiert. Auch die Alternativen am 03.05. und 04.05.18 passen aus beruflichen Gründen beim Mieter nicht.
Aktuell haben wir noch als nächste Alternative SA 05.05. morgens vorgeschlagen.
Der Mieter verlangt die Übergabe an uns persönlich am 30.04.18, was natürlich nicht geht.
Wie ist das rechtlich auch in Bezug auf Zahlung von Miete bis die Übergabe tatsächlich stattgefunden hat?
Haben wir von unserer Seite aus nicht genug Termine zur Auswahl gegeben, um zeitnah eine Übergabe zu ermöglichen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Aus welchem Grund hat der Mieter denn den Termin am 02.05. nicht akzeptiert?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Aus beruflichen Gründen, ohne weitere Begründung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich möchte nicht telefonieren, Danke.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Sie sind nicht verpflichtet, dem Mieter weitere Alternativtermine zu benennen, denn Sie haben ihm vier verschiedene Termine zur Auswahl gestellt, und dem Mieter wäre es ohne weiteres möglich, einen Bevollmächtigten an einem der Termine für sich auftreten zu lassen.

Ebenso wenig sind Sie verpflichtet, am 30.04. die Übergabe vorzunehmen, sofern Sie zu diesem Termin urlaubsbedingt ortsabwesend sind.

Anwaltlich ist daher anzuraten, dass Sie den Mieter unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage auffordern, sich für einen der vorgeschlagenen Termine zu entscheiden, gegebenenfalls zu einer anderen Tageszeit und gegebenenfalls auch unter Hinzuziehung eines von dem Mieter Bevollmächtigten.

Solange die Wohnung noch nicht übergeben ist, hat der Mieter den Besitz an dieser auch noch nicht endgültig aufgegeben mit der Folge, dass Sie bis zum Tage der endgültigen Übergabe auch noch tagesweise/anteilig Mietzahlung beanspruchen können!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen Dank für die Beratung.
Bitte lesen Sie sich noch kurz meine Mail durch, ob diese so rechtlich paßt:Sehr geehrte ....wir sind rechtlich nicht verpflichtet am 30.04.18 die Übergabe vorzunehmen, da wir nachweislich urlaubsbedingt ortsabwesend sind.
Dies habe ich Ihnen bereits im Vorfeld angezeigt; genauso wie unsere durch Buchung geplante Abwesenheit am Wochenende 05.05./06.05.18.Wir haben Ihnen 4 zeitnahe Termine zur Übergabe vorgeschlagen (aus Kulanz auch noch am Samstag vor unserer Abreise!)
und sind nicht verpflichtet Ihnen weitere Alternativtermine zu nennen.
Sie können an einem der genannten Termine auch einen Bevollmächtigten die Übergabe durchführen lassen.Wir fordern Sie daher auf, sich für einen der vorgeschlagenen Termine bis morgen, Sa 21.04.18 / 12.00 Uhr verbindlich zu entscheiden:
• Mi, 02.05.18 um 20.00 Uhr
• Do, 03.05.18 um 20.00 Uhr
• Fr, 04.05.18 um 20.00 Uhr
• Sa, 05.05.18 um 08.00 UhrWir weisen ausdrücklich darauf hin, dass solange die Wohnung nicht übergeben ist, diese rechtlich auch noch nicht endgültig von Ihnen als Mieter aufgegeben ist,
mit der Folge, dass Sie bis zum Tage der Übergabe auch noch tagesweise/anteilig zu Mietzahlungen verpflichtet sind.Für die Kaution / Nebenkostenabrechnung gelten die üblichen gesetzlichen Regelungen und Fristen.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Das Anschreiben ist Ihnen sehr gut gelungen - aus anwaltlicher Sicht ist dem nichts hinzuzufügen!

Denken Sie daran, das Schreiben - sofern Sie dieses vorab per E-Mail dem Mieter zukommen lassen - anschließend auch nachweisbar zu versenden (=Einschreiben/Rückschein oder Einwurf-Einschreiben), um den Zugang des Schreibens im Fall des Bestreitens unter Beweis stellen zu können!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Abschließend noch eine Frage zur rechtlichen Situation der Miete anteilig im Mai:
Der Mieter hat auf unser Schreiben hin heute nun dem Termin am 05.05.18 um 08.00 zugestimmt.
Wie sieht es für die anteilige Miete im Monat Mai aus? Steht uns hier etwas zu? Wir sind ja am 30.04. und 01.05. nicht da; der 01.05. ist auch noch ein Feiertag. Vom 02.05-04.05. kann der Mieter nicht, so dass 05.05. der früheste Termin ist, an dem wir alle können.
Besten Dank.

Ja, da die Übergabe der Wohnung erst am 05. erfolgt, können Sie bis dahin auch tageweise Miete einfordern (s.o.).

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt