So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8995
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Wir sind drei Eigentümer, ein Eigentümer hat 41 % und

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir sind im Haus drei Eigentümer, ein Eigentümer hat 41 % und vermietet.
Unserer Familie gehören 59 %Nun haben wir durch Zufall herausgefunden (eine Rechnung im Garten gefunden), dass die Mieter des anderen Eigentümers hier ein Gewerbe laufen haben mit einem Handel (bringen und holen) von Elektrogeräten, die in der Doppelgarage abgstellt werden. Angeblich nur für gute Freunde. Die Rechnung spricht aber eine andere Sprache.Hier ist ein reines Wohngebiet.Meine Frage: dürfen sie in unserem gemeinsamen Haus ein Gewerbe laufen lassen ohne unsere Zustimmung? Oder hätten sie dazu unsere Zustimmung einholen müssen? Bitte mit §§Ich möchte nur diese eine Frage beantwortet haben. Das Bauamt und Ordnungsamt haben schon Abhilfe geschaffen, aber sie streiten mir gegenüber weiterhin ab, dass hier ein Gewerbe war.Über Nacht war die Garage leer und alle Transporter verschwunden. Ich will lediglich wissen,durften sie dies ohne uns in Kenntnis zu setzen?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Oder machen sie sich strafbar, wenn wir nicht gefragt bzw. informiert werden?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Eine gewerbliche Nutzung durch die Mieter ist dann nicht ausgeschlossen und zuzugestehen, wenn die übrigen Miteigentümer davon nicht gestört werden (OLG Hamm DNotZ 2004, 389; KG NJW-RR 1991, 1421).

Ansonsten ist eine Zustimmung der Miteigentümer nach § 15 WEG erforderlich.

Allerdings könnten die Mieter (und somit der Eigentümer) gegen öffentlich rechtliche Vorschriften verstoßen, wenn für die Immobilie keine gewerbliche Nutzung vorgesehen ist.

Hier können Sie eine Anzeige bei der Stadt tätigen. Diese wird dann ggf. die gewerbliche Nutzung untersagen.

Strafbar machen sie sich nicht.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.