So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3136
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Ich habe ein Problem mit der Krankenkasse.

Kundenfrage

Ich habe ein Problem mit der Krankenkasse. Diese verlangt eine rückwirkende Zahlung von 11.2014 , ich habe bis zum 10.2014 harz 4 bekommen.

Danach mein Enkel aufgepasst damit meine Tochter die Ausbildung machen konnte. Das Amt hatte mich aber nicht bei der Kasse abgemeldet.. Ich hatte vor ca 1 bis 1,5 Jahren bei der Kasse nachgefragt wegen dem Pflichtversicherungs Betrag. Die Dame sagte dann. Die Arge zählt noch. Ich brauche mir keine Sorgen machen. Sie würden sich dann melden. Es kam aber nichts die ganze Zeit. Bis Freitag den 13.4. 2018. Darin eine Vorderung von ca. 6.900 €. Zur Zeit habe ich kein Einkommen. Nur 150 -,.im Monat von meiner Tochter für s Sorten und Kita fahren. Habe aber wenn ich Glück habe ab Mai eine teilzeit Stelle. Und nun meine Frage. Muss ich das geforderte Geld zurück zahlen. Obwohl Die Arge Jetzt erst geprüft hat und 4 j. Rúckwirkend das Geld von der Krankenkasse zurück verlangt . Vielen Dank ***** *****

Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Es wurde mir seitens der K.k eine 12 mon. Ratenzahlung angeboten. Das wären dann aber immer noch knapp 600 -,
Wenn ich vorher Bescheid bekommen hätte das Arge nicht zahlt oder ich den beitrag zurück zahlen muss. Hätte ich mein Harz4 Antrag verlängert .oder wäre Arbeiten gegangen. Und Tochter hätte ihr Erziehungsjahre genommen. Enkel ist jetzt 4.j alt.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin, Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst möchte ich fragen:

Warum verlangt die Arge das Geld zurück?

Was sagt sie?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo. Weil ich zu dem Zeitpunkt kein harz 4 erhalten von der Arge erhalten.habe sie es versaumt haben mich bei der Krankenkasse abzumelden . Ich habe kein neuen Antrag ausgefüllt weil die Dame vom Jugendamt sagte wenn ich auf mein Enkel aufpasse dem Arbeits Markt nicht zur verfügung stehe. Ich dann nichts mehr bekomme.kann aber den Namen leider nicht mehr sagen. Habe dann wie geschrieben nur 150 von meiner Tochter bekommen zum Tanken und aufpassen mehr ging leider nicht
.Die Dame von der Krankenkasse sagte kein Problem Solang Arge zahlt . Hätte ich gewusst was dadurch auf mich zu kommt. Das sind immerhin über 3 Jahre die erst gezahlt wurden . Und ich jetzt zahlen soll. Ich weiß nicht woher ich monatlich so viel Geld hernehmen soll.selbst wenn ich ein Job finde .wäre der Betrag nicht gerade über.
Danke
Experte:  Rechtsanwältin Pesla hat geantwortet vor 6 Monaten.

Danke für diese Erklärungen. Ich gebe Ihre Anfrage wieder für einen Kollegen frei.

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

auch wenn die Rückforderung für 4 Jahre rückwirkend in der Sache voraussichtlich korrekt ist, kann bei einigen Rückforderungsansprüchen Ihr Vertrauen darauf, die Leistungen zu erhalten im Hinblick auf die falsche Beratung vom Jugendamt.

Auch kann Ihre derzeitige wirtschaftliche Situation im Rahmen des Ermessens berücksichtigt werden.

Es ist also wichtig, dass Sie im Anhörungsverfahren (bzw. wenn Bescheid da) im Widerspruchsverfahren (Monatsfrist einhalten) genau die Umstände darlegen, warum Sie damit rechneten, nichts nachzahlen zu müssen und welche Verpflichtungen und Ersparnisse Sie jetzt haben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo.
Muss ich den Widersruch bei der Krankenkasse oder bei de Arge einlegen?
Von der Arge habe ich keinen Brief erhalten nur von der K.k.
Vielen Dank.
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 6 Monaten.

Nein, natürlich bei der Krankenkasse.