So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17442
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Anzeige wegen Betrug

Kundenfrage

Anzeige wegen Betrug
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Monaten.

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo,ich habe gestern von der Polizei eine Vorladung erhalten in der Ermittlungsache: Anzeige wegen Betrug. "Ein Kauf bei Toom Brakel im Lastschriftverfahren für 46,75€, Lastschrift wurde nicht eingelöst. Ware nach wie vor nicht bezahlt" Ich werde gebeten am Freitag bei der Polizei deshalb vorzusprechen. ich habe dann in meinen Unterlagen nachgesehen und gesehen das ich am 13.12 eine zweite Mahnung erhalten habe, dies zu bezahlen. Ich habe das leider vergessen durch Umzug, Arbeit etc. Nach Erhalt des Briefes gestern habe ich die Rechnung sofort bezahlt. Meine Frage ist jetzt, was sage ich bei der Polizei am Freitag (aus) und was habe ich zu befürchten.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Monaten.

Als Beschuldigter in einer Strafsache haben Sie das Recht, die Aussage zu verweigern.

Es steht Ihnen also zu, sich gar nicht zur Sache zu äußern.

Die darf Ihnen auch nicht negativ angelastet werden.

Idealerweise nehmen Sie sich einen Anwalt als Verteidiger.

Dieser wird dann Akteneinsicht beantragen.

Anhand der Akte und des Inhalts kann man dann sehen, was gegen Sie vorliegt.

Ihr Verteidiger wird dann eine entsprechende Strategie zur Verteidigung mit Ihnen erarbeiten.

Eigentlich sollte man allein nichts sagen.

Sie können aber auch hingehen und klären alles auf.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Was heißt klären alles auf? Ich habe vergessen die Ware nzu bezahlen, dass sehe ich ein. Aber nicht extra um zu betrügen sondern lediglich weil ich es vergessen habe. Ich habe umgehend bezahlt gestern. Wird mir das negativ ausgelegt oder was genau hab ich zu erwarten, wenn ich das wie geschildert aussage?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich möchte die Sache eigentlich so schnell wie möglich erledigen. Also ohne weitere Folgen wenn möglich. Normalerweise wird doch erst ein Inkasso-Unternehmen beauftragt, das Geld einzuholen oder liege ich da falsch?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Monaten.

Ja, aber das weiß ja die Polizei nicht.

Daher sollen Sie das dort erklären.

Dann können Sie den Termin auch allein wahrnehmen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ok, das die Polizei das nicht weiß, ist mir klar. Mir ging es nur darum, wenn ich das dort so erkläre, ob mir das negativ ausgelegt wird oder ich die Ihnen beschriebene Aussage problemlos machen kann.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sie müssen erklären, weshalb die Lastschrift nicht abgebucht werden konnte.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich habe die Lastschrift selber zurückgeben lassen, weil ich in dem Moment Geld auf dem Konto brauchte.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
196;ndert dies etwas?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sollte ich das nicht sagen oder anders formulieren?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Monaten.

Ja, das ist nicht gut. Das ist strafbar.

Daher sagen Sie am besten, dass Sie nicht wussten, dass das Konto nicht ausreichend gedeckt war.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Also sage ich, zum Zeit des Einkaufes wusste ich nicht, dass das Konto nicht ausreichend gedeckt ist. Und was ist wenn die Polizei fragt/weiß das ich die Lastschrift zurückgegeben habe. Oder können die das nicht wissen. Was sage ich auf die Frage, warum haben Sie die Lastschrift zurückgegeben?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Monaten.

Kann man sehen, dass die Lastschrift per Hand von Ihnen zurückgenommen wurde oder kann man das nicht erkennen und auch denken, es sei automatisch passiert, weil das Konto nicht gedeckt war?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Das weiß ich leider nicht. Der Abgebucht hat sieht das schon, in der Anzeige steht nur Lastschrift nicht eingelöst. Ist auch schon einige Monate her der Vorgang
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Monaten.

Ja, dann bleiben wir dabei: Sie wussten nicht, dass das Konto nicht gedeckt ist.