So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4539
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

ich habe bererits letztes Jahr mit Herrn Krüger diesen

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe bererits letztes Jahr mit Herrn Krüger diesen Fall erörtert. Er steht auch im Internet. Er ist aber immer noch nicht abgeschlossen. Ich habe nun insgesamt seit Juli 2016 € 29.200,00 überwiesen. Jetzt habe ich eine Nachricht bekommem von Herrn Vicente das ich nach Zahlung von 750,00 € nun endlich mein Geld in Höhe von € 55.872,00 überwiesen become. Er hat in seiner Mail geschrieben das ich das Schreiben als bankbestätigte Auszahlungsgarantie ansehen kann. Ansonsten sollte ich mich bei Fragen direct an die Banco Central Madrid wenden, die mein Geld bzw. die Auszahlung laut § 17-6 Folio 4 der EU-Verordnung vom 21.06.15 blockiert. Eine Mailadresse hat er angegben. Ich habe auch schon die Bank gemailt das ich vor Zahlung eine bankbestätigte Auszahlungsgarantie haben möchte. Aber diese EU-Verordnung habe ich auch nicht im Internet gefunden. Gibts die überhaupt. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ja man sollte die Finger von lassen, aber wenn es wirklich stimmen sollte?

Ach ja, es wurden mir auch Namen genannt. Von der Banco Central Madrid ware wohl ein Herr Sr. Moreno zuständig und seine Chefin Frau Patricia de Vargas von der Zentralbank Madrid. Ebenso wurde genannt Verwaltungsvorstand der Gerichtskasse Madrid Sr. J. Ramado und Sr. H. Gonzales

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Danke. Haben Sie auch meine Mail erhalten indem ich das Schreiben von Herrn Vicente beigefügt habe?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Ich kann mich an den Vorgang erinnern. Da kein anderer Experte darauf eingeht, werde ich nochmal darauf eingehen.

Wenn Sie schreiben, dass Sie mittlerweile 29.200 EUR überwiesen haben und nun nochmal etwas überweisen sollen, um dann endlich Geld überwiesen zu bekommen, dann spricht alles dafür, dass es ein Betrug ist. Das würde bedeuten, dass Sie nichts ausgezahlt bekommen, auch wenn Sie jetzt nochmal 750 EUR überweisen.

Das gesamte Vorgehen ist einfach nicht nachzuvollziehen. Wenn Sie einen Anspruch auf 55.872 EUR haben, dann soll dieser Herr Vincente Ihnen das Geld überweisen. Seine angeblichen Kosten kann er davon abziehen. Aber Sie aufzufordern, etwas zu überweisen, um dann etwas zurücküberwiesen zu bekommen, ist eine bekannte Betrugsmasche.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ja da gebe ich Ihnen Recht. Das habe ich ja auch schon gesagt, das ich erst Geld sehen will, z.B. erst mal die Hälfte, und dann würde ich die 750 Euro überweisen. Herr Vicente sagt immer, das nicht er das Geld überweisen kann. Es liegt ja bei der Banco Central Madrid die das Geld laut § 17-6 Folio 4 der EU Verordnung vom 21.06.2015 blockiert.
Haben Sie das Schreiben was ich per Mail übersandt habe gelesen? Das soll eine rechtsverbindliche gerichtlich einklagbare Bankbestätigte Auszahlungsgarantie sein. Ich habe daraufhin Herrn Vicente geschrieben, das eine Bankbestätigte Auszahlungsgarantie auch von einer Bank ausgestellt sein muß. Ferner habe ich eine Mail an die Banco Central Madrid gesendet mit der Bitte, mir eine Bankbestätigte Auszahlungsgarantie zu übersenden. Aber wie soll man das prüfen ob die dann auch echt ist. Herr Vicente beteuert immer warum ich es jetzt an die 750 Euro scheitern lassen will. Ich sagte schon mal was von das ich kein Cent mehr bezahle und das alles rückabgewickelt warden soll. Daraufhin sagte er, das würde erstmal mindestens 1/2 Jahr dauern bevor das bearbeitet wird und dann nochmal 1/2 Jahr bis Rückzahlung. Und ich würde auch nicht alles zurückbekommen. Ich müßte mit 20% Abzug rechnen da ja das Geld was ich überwiesen hätte ja schließlich auch Kosten waren die auf jedenfall bezahlt warden mußten. Die 20% würden ja ca. 6000,00 Euro ausmachen und bei weitem den Betrag übersteigen den ich jetzt noch bezahlen soll.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hier ist das Schreiben von Herrn Vicente

Und das, was der Herr Vincente sagt, ist einfach nicht glaubhaft. Diese Auszahlungsgarantie ist auch nichts weiter als ein Schreiben. Sie können die Angaben, die in dem Schreiben gemacht werden, nicht einfach so glauben. Sie sollten es so nachprüfen, wie es Ihnen im Schreiben vorgeschlagen wird. Aber nochmals etwas zu zahlen, nur weil Ihnen garantiert wird, dass es jetzt das letzte Mal ist, kann ich Ihnen nicht raten. Es gibt viel zu viele Ungereimtheiten, die gegen die Seriösität dieses Herrn Vincente sprechen.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Wie soll ich denn das nachprüfen? Dann müßte ich schon persönlich nach Madrid fahren oder einen Anwalt vor Ort beauftragen. Und wenn sich herausstellt das alles ein Fake ist, dann kommen nochmal einige Kosten für den Anwalt dazu.
Also ware es wohl ratsam, jetzt endgültig ein Schlußstrich unter allem zu ziehen und Herrn Vicente einfach endgültig sagen das er doch die Rückabwicklung beauftragen soll, egal wie lange es dauert und was es kostet. Es kommt ja sowieso nichts dabei rum. Aber Herr Vicente versucht mich immer davon abzuhalten mit der Rückabwicklung da er doch so um mich bemüht ist das ich endlich mein Geld bekomme. Also eins muß man lassen, der Herr Vicente ist wirklich so gut geschult und bringt es auch glaubhaft rüber aber leider nur wohl zu seinem eigenen Nutzen.

Sie haben schon vor über einem Jahr mit diesem Herrn Vincente geschrieben und bis heute ist die Sache immer noch nicht abgeschlossen.

Und ich sehe nicht, dass es jemals dazu kommt, dass Sie von dem Herrn Geld überwiesen bekommen.

Also kann ich Ihnen nur raten, nichts an den Herrn Vincente mehr zu überweisen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ja das werde ich wohl auch nicht machen. Ich habe ja leider, als ich letztes Jahr mit Ihnen über diesen Fall gesprochen habe, nochmal im Dezember 2017 eine Summe von 750,00 € überwieen. Damals hieß es, ich müßte noch 1500,00€ zahlen aber man würde mir 750,0 € erlassen wenn ich also die Hälfte davon bezahlen würde. Und jetzt besteht man doch noch auf die anderen 750,00€. Herr Vicente beteuerte immer, er hätte alles versucht, das ich nicht noch was zahlen müßte aber die Behörden ließen sich nicht darau ein. Ja alles erlo9gen und erstunken und ich bin leider wieder darauf reingefallen sodaß ich nun insgesamt € 29.292,00 verloren habe. Das ist sehr bitter für mich. Aber ich bin ja leider selber Schuld daran.
Vielen Dank für Ihre Antworten.

Ich bedauere es, aber es ist wohl leider so, dass Sie das Geld verloren haben.

Denken Sie bitte noch daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Vielen Dank für Ihre Mühe!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo Herr Krüger, ich habe doch noch mal eine Frage zu der Sache. Ich hatte ja Herrn Vicente eine Mail geschrieben bezüglich eine bankbestätigte Auszahlungsgarantie die ja sein Schreiben nicht ist. Er rief mich gerade an und sagtem, das ich jetzt direkt in den nächsten Tagen von der Centralbank Madrid eine bankbestätigte Auszahlungsgarantie bekommen würde. Die würde direkt an mich gehen ob per Mail oder Brief weiß ich jetzt nicht. Wenn ich nun wirklich so eine Bestätigung erhalte, wie kann ich prüfen ob die auch wirklich echt ist ohne großen Aufwand?

Sie können es nur prüfen, indem Sie herausinden, ob es diese Bank wirklich gibt und ob sie Ihnen dieses Bestätitungsschreiben geschickt hat. Das könnten Sie mit einem Anruf erledigen, falls Sie die Sprachbarriere überbrückt bekommen. Aber Sie sollten davon aus gehen, dass es nur wieder ein Trick von Herrn Vincente ist.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ja es ist wahrscheinlich auch so. Aber wenn ich von der Bank die Telefon-Nr. oder noch besser eine Fax-Nr. oder E-Mail Adresse herausbekommen würde, dann könnte ich ja per Fax oder E-Mail einfach anfragen. Per Telefon würde sehr schwierig weil ich die Sprachbarriere nicht überbrückt become. Die Telefon-Nr. und Fax-Nr. spanischer Banken in Madrid bekommt man wahrscheinlich auch nicht übers Internet heraus?
Wie Sie sehen, klammere ich mich an jeden jkeinen Strohhalm. Wenn es wirklich noch eine minimale Chance geben sollte.
Schließlich habe ich einfach zu viel Geld dafür investiert. Aber ich werde auf keinem Fall noch Geld überweisen bevor die
Sache nicht 100% klar ist, das es kein Betrug ist.
Eigentlich war es ja schon von Anfang an sehr komisch. Die Ursprungssumme, die ich erhalten sollte war € 10.500,00.
Dann wurde spatter daraus fast € 25.000,00 da irgendwie noch was aus der Konkursmasse aus unserer Time-Sharing sache übriggeblieben ist und das auf alle Inhaber verteilt wurde. Dann wurde mir gesagt das ich von den Beträgen die ich überwiesen habe eine 80% Rückerstattung become weil ich Bürger aus ein EU-Land bin. Diese 80% wurden dann auf die Auszahlsumme draufgerechnet sodaß esd mittlerweile € 55.872,00 sein sollen. Das ist ja auch schon sehr merkwürdig. Und auch letztes Jahr im Herbst hat mir Herr Vicente nach langen hin und her die Telefon-Nr. eines anderen deutschen Time-Sharing Inhaber der am selben Hotel sein Nutzungsrecht hatte wie ich, mitgeteilt bei dem es auch einige Schwierigkeiten mit dem Geld gegben hat. Die Dame kam aus der Nähe des Bodensees, Als ich sie anrief , wollte sie erst nicht darübersprechen und dann sagte sie, das alles ihre Tochter gemacht hat. Sie mußte aber erst Ihre Tochter fragen ob sie die Telefon-Nr. an mich rausgeben durfte. Als ich dann bei der Tochter anrief, sagte sie mir, das es auch bei ihr Schwierigkeiten gegeben hat und auch einige Gebühren vorab überweisen mußte aber dann ist nach einer längeren Zeit endlich das Geld aber überwiesen worden. Ich konfrontierte sie damit, das alles doch nur ein Fake und Betrug ist so wie man es im Internet nachlesen kann. Sie antwortete nur, das alles was im Netzt über die Fa. Euroconsulting steht falsch ware.
Aber das kann ja auch alles nur arrangiert sein diese Aussagen.

Danke für Ihre weiteren Nachfragen. Ich werde Ihnen über den Premium-Service ein Angebot unterbreiten, damit ich darauf eingehen kann.

Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4539
Erfahrung: Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hier nochmal die Frage von heute 15:29Ja es ist wahrscheinlich auch so. Aber wenn ich von der Bank die Telefon-Nr. oder noch besser eine Fax-Nr. oder E-Mail Adresse herausbekommen würde, dann könnte ich ja per Fax oder E-Mail einfach anfragen. Per Telefon würde sehr schwierig weil ich die Sprachbarriere nicht überbrückt become. Die Telefon-Nr. und Fax-Nr. spanischer Banken in Madrid bekommt man wahrscheinlich auch nicht übers Internet heraus?
Wie Sie sehen, klammere ich mich an jeden jkeinen Strohhalm. Wenn es wirklich noch eine minimale Chance geben sollte.
Schließlich habe ich einfach zu viel Geld dafür investiert. Aber ich werde auf keinem Fall noch Geld überweisen bevor die
Sache nicht 100% klar ist, das es kein Betrug ist.
Eigentlich war es ja schon von Anfang an sehr komisch. Die Ursprungssumme, die ich erhalten sollte war € 10.500,00.
Dann wurde spatter daraus fast € 25.000,00 da irgendwie noch was aus der Konkursmasse aus unserer Time-Sharing sache übriggeblieben ist und das auf alle Inhaber verteilt wurde. Dann wurde mir gesagt das ich von den Beträgen die ich überwiesen habe eine 80% Rückerstattung become weil ich Bürger aus ein EU-Land bin. Diese 80% wurden dann auf die Auszahlsumme draufgerechnet sodaß esd mittlerweile € 55.872,00 sein sollen. Das ist ja auch schon sehr merkwürdig. Und auch letztes Jahr im Herbst hat mir Herr Vicente nach langen hin und her die Telefon-Nr. eines anderen deutschen Time-Sharing Inhaber der am selben Hotel sein Nutzungsrecht hatte wie ich, mitgeteilt bei dem es auch einige Schwierigkeiten mit dem Geld gegben hat. Die Dame kam aus der Nähe des Bodensees, Als ich sie anrief , wollte sie erst nicht darübersprechen und dann sagte sie, das alles ihre Tochter gemacht hat. Sie mußte aber erst Ihre Tochter fragen ob sie die Telefon-Nr. an mich rausgeben durfte. Als ich dann bei der Tochter anrief, sagte sie mir, das es auch bei ihr Schwierigkeiten gegeben hat und auch einige Gebühren vorab überweisen mußte aber dann ist nach einer längeren Zeit endlich das Geld aber überwiesen worden. Ich konfrontierte sie damit, das alles doch nur ein Fake und Betrug ist so wie man es im Internet nachlesen kann. Sie antwortete nur, das alles was im Netzt über die Fa. Euroconsulting steht falsch ware.
Aber das kann ja auch alles nur arrangiert sein diese Aussagen.

Danke für das Akzeptieren des Angebotes.

Ich kann den Sachverhalt nur so einschätzen, wie Sie ihn mir schildern und vor über einem Jahr schon geschildert haben. Und alles spricht dafür, dass Sie betrogen werden.

Ich kann Ihnen nur nochmal raten, dass Sie nichts mehr an den Herrn Vincente überweisen, auch nicht, wenn er Ihnen noch ein weiteres Bestätigungsschreiben zukommen lässt. Die Seriösität dieses Herrn muss angezweifelt werden. Wenn es Geld zu überweisen gäbe, könnten die etwaigen Gebühren davon abgezogen werden. Es wäre nicht notwendig, dass Sie diese Gebühren vorher überweisen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Meine Frage war auch noch ob man übers Internet an die Telefon- u. Fax-Nr sowie die E-Mail Adresse von spanischen Banken in Madrid bekommt?
Falls ich so eine Bankbestätigte Auszahlungsgarantie become, möchte ich zumindest prüfen ob wirklich das von dieser Bank kommt. Anrufen wird wohl nichts bringen da ja wohl keiner dort Deutsch sprechen wird oder?
Oder wie kann man sonst noch so was auf Echtheit überprüfen?

Die Echtheit können Sie prüfen, indem Sie herausfinden, ob es diese Bank wirklich gibt und ob sie Ihnen dieses Bestätitungsschreiben geschickt hat. Das könnten Sie mit einem Anruf erledigen. Wahrscheinlich kommen Sie englisch weiter.

Sie können über das Internet Kontakdaten von spanischen Banken bekommen. Das sollten Sie auch machen und nicht die möglicherweise im Besätitungsschreiben angegebene Telefonnummer verwenden, weil das eine Fake-Nummer sein könnte, die nur wieder zu Herrn Vincente führt.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ja das habe ich versucht. Im Internet findet man zwar Kontaktdaten und Adresse der Bank aber es sind keine Fax-Nr. noch
E-Mail Adressen angegeben. Mit Englisch würde ich auch nicht weit kommen da ich zwar ein bißchen verstehen würde aber in englisch unterhalten und Fragen stellen würde ich nicht hinbekommen.
Ich könnte nur auf Deutsch ein Fax senden oder eine E-Mail schreiben. Aber ob die darauf eingehen ist auch noch sehr fraglich
oder?

Meiner Ansicht nach wäre ein Anruf dort das Beste. Bei einer Bank können Sie darauf hoffen, dass es dort jemanden gibt, der Deutsch spricht.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ok. Wenn es Ihnen Recht ist werde ich die Bewertung für Sie erst morgen vornehmen. Vielleicht habe ich ja morgen noch eine Frage.

Ok. Das können wir so machen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo,
wenn ich nun diese Bankbestätigung bekommen und ich überprüfe das auf Echtheit indem ich die spanische Bank anrufe nach eigener Recherché der Telefonnummer und es stellt sich heraus das alles nicht der Wahrheit entspricht, sollte ich dann Herrn Vicente mit den Tatsachen konfrontieren oder einfach ihm klar machen soll, das ich kein Geld mehr überweise und er die Rückabwicklung endlich einleiten soll. Aber ich glaube er wird dann immer wieder versuchen mich zu überreden doch noch u zahlen. Er hat mir ja auch schon selbst vorgeschlagen, wenn ich das alles in Frage stellen würde, dann sollte ich mich doch bitte ein Rechtsanwalt suchen, der die ganze Sache überprüfen und einklagen soll. Denn ware er aus der Sache raus und ich könnte ihm in dieser Sache nicht mehr in Anspruch nehmen.

Wenn sich herausstellt, dass alles nicht der Wahrheit entspricht, sollten Sie diesen Herrn Vincente bei der spanischen Polizei anzeigen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Das kann ich doch aber von Deutschland aus nicht machen oder? Ein guter Freund, der in die Sache eingeweiht ist, riet mir, ich sollte die ganze Sache hier bei der deutschen Polizei zur Anzeige bringen und allen Schrift- und E-Mailverkehr beifügen.
Auch bei einer Anzeige bei der spanischen Polizei wird ohl auch nicht viel passieren. Mein Geld bekomme ich dadurch bestimmt nicht wieder.
Ja sicher sollte man solche Leute nicht ungeschoren davon kommen zu lassen, aber ob die überhaupt gefaßt warden ist ja auch sehr fraglich.
Zur Aufgabe einer Anzeige hatte mir mein Freund bereits vor 1 Jahr geraten.
Ich hatte auch letztes Jahr im Intrnet die Fa. Mindtimeshare gefunden, wo ich ja auf deren Internetseiten erst darauf gestoßen bin, das die Sache Betrug sein könnte.Auf deren Seite war hargenau dasselbe Schreiben vo dieser Fa. Euroconsulting Oficinas National Madrid abgebildet mit identischer Telefnnummern etc. Auch die schrieben was von einem Herrn Vicente, der angeblich Rechtsanwalt beim Gericht II in Madrid sein soll. So ein Richter soll es nicht geben und diese Firma wendet sich speziell an ehemalige Timeshare-Inhaber usw. usw.
Ich wollte es ja nicht glauben und bin ja dann parellelöl mit Ihnen in Kontakt getreten.

Sie können e auch bei der deutschen Polizei anzeigen. Ob Sie Ihr Geld wiederbekommen werden, kann ich Ihnen aber nicht sagen. Die Polizei kümmert sich nur um den strafrechtlichen Teil aber nicht um den zivilrechtlichen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Und diese Fa. Mintimeshare ist eine englische Firma. Ich habe denen auch mein Fall in allen Einzelheiten mitgeteilt und sogar den Mailverkehr gegeben. Sie haben mir darauf 3 Vorschläge gemacht. Ich könnte 1. selbst versuchen das Geld einzuklagen und ein deutschprachigen Rechtsanwalt in Madrid damit beauftragen oder 2. ich beauftrage die Fa. Mindtimeshare alles zu veranlassen die dann ihre Rechtsanwälte mit dem Fall beauftragen,aber dann müßte ich eine bestimmte Summe vorab zaheln und es können noch einige Kosten mehr auf mich zukommen oder 3. ich mache nur eine Anzeig bei der Polizei. Ich habe es aus Kostengründen aber abgelehnt.

Es ist ein Kostenrisiko, diese Firma zu beauftragen. Denn meiner Ansicht nach ist es schwierig bis aussichtslos, von diesem Herrn Vincente irgendetwas zu bekommen.

Mehr kann ich zu diesem Sachenverhalt nicht sagen. Ich habe Ihnen alles geschrieben, womit ich Ihnen helfen kann. Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ja genau, Sie sagen es. Die Wahrscheinlichkeit das ich Geld zurück bekomme ist doch gleich null.
Warum sollte ich mir jetzt noch die Prozedur einer Anzeige auf mich nehmen. Denen alles erklären und Unterlagen mitgeben usw. Dann paßt auch meist die Zeit nicht und extra dafür 1 Tag Urlaub nehmen würde ich nicht.

Genau.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Eine andere Frage ist, sollte ich überhaupt noch die Echtheit der Bankbstätigung überprüfen wenn die erhalte? Oder solte ich mir diesen Streß dem Telefonat mit einer spanischen Bank nicht mehr antun?
Es ist doch wahrscheinlich jetzt zu 95% klar, das dieses ein Betrug ist. Sollte ich lieber jetzt sofort Cut machen?

Wenn von einem Betrug ausgegangen werden muss, müssten Sie gar nichts mehr machen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Also sind Sie doch auch der Meinung, das mit 100%iger Wahrscheinlichkeit von einem Betrug ausgehen kann?

Ja. Davon ist wohl auszugehen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
OK. Dann werde ich jetzt einen Schlußstrich unter dem Ganzen ziehen und werde nichts mehr unternehmen.
Abe immer wenn ich mal in finanziellen Schwierigkeiten komme, erinnere ich mich daran das ich ja eigentlichnoch 29.000 €
hätte haben können, dann würde es mir besser gehen.
Dieses wird mich wohl noch lange begleiten.

Ja. Ziehen Sie einen Schlussstrich. Das scheint das Beste zu sein.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Vielen Dank ***** *****üger. Ich werde Sie jetzt bewerten. Schönes Wochenende noch.

Ich wünsche Ihnen auch ein schönes Wochenende!