So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28231
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

1. Kind wird im Juni 18, lebt mal bei vater, mal bei der mutter,

Diese Antwort wurde bewertet:

1. Kind wird im Juni 18, lebt mal bei vater, mal bei der mutter, ist aber als Wohnsitz bei der Mutter gemeldet. 2. Kind 14 lebt ganz bei der mutter. Darf der Vater den Unterhalt für das zweite Kind streichen mit der begründung, dass je ein kind bei den elterteil en lebt?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nein, das geht leider nicht.

Rechtlich gesehen würde der Vater den Unterhalt des einen Kindes mit dem Unterhalt des naderen Kindes aufrechnen. Mit Unterhaltsansprüchen kann daher nicht aufgerechnet werden.

Wenn also das 2. Kind bei der Mutter lebt, dann schuldet der Vater ohne Besonderheiten den Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle.

Wenn das 1. Kind im Juni 18 wird, dann schulden beide Eltern dem Kind Unterhalt (egal wo das Kind lebt).

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen dank für ihre antwort. Noch eine frage, der Vater verdient als Chefarzt 10000,-- Euro und die Mutter als Lehrerin 3200,--, wird der Unterhalt für den 18 jährigen dann geteilt oder gehaltsmässig ausgerechnet.

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Unterhalt wird, solange das Kind noch eine allgemeinbildende Schule besucht, nach der Düsseldorfer Tabelle berechnet unter Zurgrundelegung des beiderseitigen Einkommens. Die Eltern zahlen dann den Unterhalt anteilig quotal nach der Höhe des Einkommens.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen dank ***** ***** muss jetzt überlegen welchen Schritt ich unternehmen kann, da der Vater den gesamten unterhalt seit April gestrichen hat.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Muss ich gerichtlich vorgehen oder über das jugendamt

Soweit es Ihr minderjähriges Kind betrifft, so können Sie (kostenfrei) beim Jugendamt eine Beistandschaft beantragen. Das Jugendamt wird dann für Sie den Unterhalt beim Kindsvater einfordern, notfalls sogar gerichtlich. Sie können den Unterhalt aber auch über einen Anwalt geltend machen. Allerdings haben Sie dann ein Kostenrisiko.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen dank für ihre hilfe

Gerne!