So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7026
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe mein Auto wegen Leistungsabfall zur Reparatur

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe mein Auto wegen Leistungsabfall zur Reparatur gegeben. Dort nannte gab man mir den Kostenvoranschlag zur Reparatur. Nachdem ich die Reparatur in Auftrag gegeben hatte, bestand das Problem immer noch. Die Vertragswerkstatt rief mich an und nannte mir einen neuen Defekt am Motor, der ebenfalls behoben werden müsste, damit der Leistungsabfall beseitigt würde. Diese Kosten sind jedoch höher, als mein Fahrzeug noch Wert ist. Wie ist hier die Rechtsprechung, bin ich verpflichtet für den 1. Service zu bezahlen, obwohl dieser mein Problem nicht behoben hat?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sie sind dann nicht zur Zahlung verpflichtet, wenn die Diagnose des Autohauses falsch war und der Fehler auf der eigentlich nachgelagerten zweiten Diagnose beruht.

Kurz: Hat das Autohaus eine Reparatur durchgeführt, welche nich ursächlich für das geschilderte Problem war und somit das Problem auch nicht beseitigen konnte, kann eine Zahlung verweigert werden.

Dies gilt dann nicht, wenn sowohl die erste Diagnose als auch die zweite Diagnose korrekt waren und beide für den Fehler ursächlich sein können.

Dies wäre ggf. durch einen Gutachter festzustellen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hallo Herr Dr. Traub,
vielen Dank für Ihre schnelle Einschätzung.
Beide Reparaturen wären unerlässlich gewesen für einen funktionierenden Motor. Hätte ich jedoch den totalen Preis beider Reparaturen im Vorfeld gewusst, hätte ich keine von beiden durchgeführt. Ändert dies etwas an der Tatsache?
Danke vorab.
Mit freundlichen Grüßen
Marie Ackermann

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

danke für Ihre Rückmeldung.

Aus rechtlicher Sicht ja, macht die Sache jedoch hoch streitig und kompliziert.

Faktisch hätten Sie somit einen Schadensersatzanspruch gegen die Werkstatt wegen Pflichtverletzung aus dem ersten Reparaturvertrag, weil die Werkstatt es unterlassen hat, die vollständige Notwendigkeit einer Reparatur darzustellen.

Diesen Anspruch können Sie dem Zahlungsanspruch entgegen halten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Hilfe!
Mit freundlichen Grüßen
Marie Ackermann