So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8365
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Mir wurde eine Stelle an einer deutschen Uni angeboten. Nun

Diese Antwort wurde bewertet:

Mir wurde eine Stelle an einer deutschen Uni angeboten. Nun wurde mir ein Antrag auf Einstellung zugesandt, den die Personalabteilung braucht, um den Vertrag fertig zu machen. Der Antrag wird von dem Professor gestellt und unterschrieben, für den ich arbeiten soll. Im Antrag werden auch meine Tätigkeiten auf der Stelle aufgelistet. Unter der Unterschrift des Professors gibt es eine Zeile, wo ich unterschreiben soll. Darüber steht: Die o.g. Aufgaben habe ich zur Kenntnis genommen und als Bestandteil des Arbeitsvertrags akzeptiert.
Nun meine Frage: Wenn ich diesen Antrag unterschreibe, wie verbindlich ist das für mich? Muss ich dann auch den Arbeitsvertrag unterschreiben?
PS: Über Gehalt und Arbeitszeit steht nichts da, in drt Stellenausschreibung stand aber bereits TVL 13.
PPS: Ich muss vermutlich vor Unterzeichnung des Vertrags auch noch Zeugnisse und Führungszeugnis vorlegen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn laut Korrespondenz klargestellt ist, dass der beschriebene Antrag ein Bestandteil des Arbeitsvertrags wird und der Antrag zur Vorbereitung auf den eigentlichen Arbeitsvertrag dient, welcher ebenfalls noch von Ihnen zu unterschreiben sein soll, dann hat der benannte Antrag noch keine Rechtsverbindlichkeit.

Vielmehr ist in ihm eine Konkretisierung der Tätigkeitsbeschreibung der einzugehenden Anstellung anzusehen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ja, der Professor meinte am Telefon, es sei, um den Vertrag fertig zu machen. Von der Sekretärin kam nur der Hinweis, dass ich auf dem Antrag meine persönlichen Daten überprüfen und ihn unterschreiben solle.
Also so klar ist es nicht..

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

dann übersenden Sie den unterschriebenen Antrag mit einer Klarstellung fassen dies hierin zusammen.

Quintessenz: Anbei übersende ich den Antrag zur Vorbereitung auf den Arbeitsvertrag ...

Somit wäre klargestellt, dass der eigentliche Arbeitsvertrag noch zu unterschreiben ist.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Clever. Muss ich irgendwie doppelt absichern, dass dieses Anschreiben auch ankommt. Sonst können sie es in den Müll werfen und behaupten sie hätten es nicht gesehen.
PS: Meine Frage wird nicht zusammen mit dem Benuternamen öffentlich gemacht, oder?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vorab per Telefax mit Faxprotokoll oder auch E-Mail wäre sachdienlich.

Es wird nur der Inhalt der Frage veröffentlicht. Sämtliche persönliche Daten wie Benutzername etc. sind anonymisiert.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Danke