So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28899
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Scheidung Hallo ich bin seit 8monaten verheiratet und möchte

Diese Antwort wurde bewertet:

Scheidung Hallo ich bin seit 8monaten verheiratet und möchte mich scheiden lassen ,wir haben keine kinder aber ein eigenheim das noch nicht bezahlt ist welches wir seit 7jahren haben kann ich dieses verkaufen oddr kommen da noch die sogenanten spekulationssteuern auf uns zu? Und was ungefähr kostet mich die scheidung ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen: Wer steht denn im Grundbuch? Wie hoch ist denn das monatliche Nettoeinkommen beider Ehepartner?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Wir stehen beide im grundbuch und ich verdiene 2100eur.netto und sie verdient ca.1400euro netto

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank. Die Scheidungskosten für die Ehescheidung werden bei 2300 bis 2500 EUR liegen.

Wenn Sie beide im Grundbuch eingetragen sind, dann kann das Haus nur mit der Zustimmung Ihres Ehepartners verkauft werden. Ansonsten können Sie bis zur Rechtskraft der Scheidung die Veräußerung des Hauses nicht erzwingen.

Wenn Sie das Haus nach 7 Jahren verkaufen, dann kann grundsätzlich die sogenannte Spekulationssteuer nach § 23 EstG anfallen.

Voraussetzung ist allerdings, dass Sie das Haus auch mit Gewinn verkaufen, also dass die Anschaffungskosten weniger als die Verkaufskosten betragen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ok danke für die schnelle antwort .ich war nur verunsichert weil ich gehört habe das es mit der steuer nur so ist wenn mann es nicht selbst nutzt.und wieviel wäre diese steuer oder richtet sich das nach dem verkaufswert ?das haus ist meine ich mit noch 77000eur.belastet müssen wir der bank auch noch eine entschädigung zahlen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, das ist in der Tat schon richtig.

Spekulationssteuer nach § 23 EstG fällt nicht an, wenn Sie im Zeitraum zwischen Anschaffung und Veräußerung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken oder im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt.

Wenn Sie also bis zum Jahr des Verkaufes noch weiter in Ihrem eigenen Haus wohnen bleiben, d***** *****egt eine Ausnahme der Steuerpflicht vor.

Eine Entschädigung an die Bank müssen Sie dann zahlen, wenn Sie das Darlehen durch den Verkauf vor Ablauf der Zinsbindungsfrist verkaufen. In diesem Falle müssen Sie eine Verfälligkeitsentschädigung bezahlen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo ich habe noch eine frage unsw.wenn ich ein aussereheliches kind habe und mich von der partnerinn trenne wird mir der kredit für meine imobielie angerechnet für den unterhalt?oder ist es egal was ich für kosten habe