So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28458
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Bitte durch Herrrn Schiessl zu bearbeiten. Fortsetzung

Diese Antwort wurde bewertet:

Bitte durch Herrrn Schiessl zu bearbeiten.

Fortsetzung unserer Kommunikation! -Meine Ex-Frau ist momentan noch voll von meiner finanziellen Unterstützung abhängig weil Sie ALG noch nicht beantragt hat. Wie gesagt ist aber mein Vereinbarung das ich nur bis 2 Jahre nach der scheidung Unterhalt bezahle eigentlich am 16-03-18 ausgelaufen und ich hab sowiso emhr bezahlt . Wenn ich vorläufig trotzdem weiterzahle--Laufe ich dann gefahr das ich damit mein Vereinbarung im Ehevertrag aufhebe und schweigend zustimme oder sowas ? -Hängen eigentlich die Kosten einer räumungsklage von der grösse des Wohnbojekts ab ?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich möchte die Frage nur von RA Schiessl beantwortet haben !!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
wer arbeitet an meiner frage

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich habe Ihre Frage nun gefunden.

Wenn Sie im Ehevertrag vereinbart haben, dass nur bis 2 Jahre nach der Scheidung Unterhalt gezahlt wird und diese zwei Jahre nun abgelaufen sind, dann wird der Vertrag nicht unwirksam wenn Sie Ihre Zahlungen einstellen. Auch wenn Sie weiterzahlen wird die Vereinbarung nicht unwirksam.

Meiner Ansicht nach sollten Sie aber die Zahlungen einstellen oder erheblich reduzieren um so Ihre Frau zu zwingen selbst für Ihren Lebensunterhalt aufzukommen.

Die Kosten einer Räumungsklage hängen in der Tat von der Größe des Wohnobjekts ab. Insbesondere bei einer Zwangsräumung durch den Gerichtsvollzieher müssen Sie mit Kosten pro Raum von etwa 2000 EUR rechnen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich hätte gerne das Sie einen Blick auf meinen Ehevertrag werfen. Ich müsste wissen wenn ich mit meiner Ex-Frau die ALG II Geschichte anlaufen lasse und die Zahlungen einstelle - wo sind wirklich die Risiken für mich - ist das wenn ich Ihnen den im Anhang schicke ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja das können Sie gerne machen. Mir wäre es aber lieb wenn Sie den Vertrag nicht über diese Seite senden sondern üer meine Mailadresse***@******.***.

Korrespondiern können wir dann weiter hier.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank. Den Vertrag habe ich mir angesehen. Im Vertrag findet sich in der Tat eine Begrenzung des Unterhalts auf 2 Jahre (soweit keine Kinder vorhanden sind).

Wenn nun die zwei Jahre abgelaufen sind, dann ist meiner Ansicht nach nicht nachvollziehbar, warum sich Ihre Exfrau nicht eine Arbeit sucht und sich selbst unterhält. Unabhändig von der Frage der Einstellung des Unterhalts würde Sie Ihnen ja für die Nutzung des Hauses eine Nutzungsentschädigung in Höhe der erzielbaren Marktmiete schulden. Auch insoweit wären Ihre Zahlungen einzustellen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Die Ex-Frau sieht keinen Grund das Sie arbeiten geht und spekuliert wohl drauf das Sie irgenwann das Haus für sich bekommt .Ist wohl die russische Denkart ! Warum Sie dann vor der Ehe einen Ehevertrag unterschrieben hat ist mir auch nicht klar .
-Könnte der Fakt das ein Kind da ist die Begrenzung des Unterhalts aushebeln ? Den Kindesunterhalt muss ich ja sowiso zahlen.

Sehr geehrte Ratsuchender,

das Kind kann schon ein Problem sein. Sobald das Kind 3 Jahre alt ist, muss Ihre Frau allerdings das Kind in Betreuung geben und Vollzeit arbeiten gehen. Sie müssen überlegen: Wenn Ihre Frau ALG II bezieht, dann wird man auch von ihr fordern arbeiten zu gehen.

Ihre Frau kann allerdings einwenden dass keine Betreuung möglich ist oder dass ihr Kind noch einer intensiven Betreuung bedarf (Beispiel: Probleme in der Schule, Reifeverzögerung und so weiter). In diesem Falle könnte sie trotz Ehevertrag weiterhin Unterhalt verlangen. Sie müsste dies aber darlegen und beweisen können.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Das Kind wird übigens diese Jahr 11 Jahre alt.
Das Kind hat tatsächlich Probleme in der Schule und wir mussten Ihn schon zu Psychologischen Tests bringen - Ich hab allerdings schon seit längerem das Gefühl das dies Meiner Frau nicht ungelegen kommt. Wie müsste Sie das darlegen und beweisen wenn Sie das benutzen will ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

beispielsweise durch eine Bestätigung eines Psychogen, der Schule und so weiter. Aber auch in diesm Falle wird man Ihrer Frau zumindest eine Halbtagstätigkeit zumuten können.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Letzte Frage
Ich würde jetzt folgendes Machen :
1. Ich sage meiner Ex-Frau Sie soll sich bei ALG II anmelden. Sie soll der Behörde den Ehevertrag zeigen das die Unterhaltszahlung nach Vertrag ausgelaufen ist. Sonst glauben die das ich weiter bezahle und Sie bekommt dann nichts
2. Sie soll sich eine Wohnung noch vor Schuldende 2018 suchen und die Kosten dafür übernimmt dann der Staat. Der Umzug soll spätestens bei Schulbeginn im Herbst fertig sein.
3. Sie will 12 000 € für Umzug – das ist zu teuer und werd ich nicht bezahlen. Ich werde für Umzug die nötige Ungterstützung zahlen.
4. Den Hausschlüssel will ich ehestmöglich zurück.Mach ich irgendwas falsch oder kann mans besser machen ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

meiner Ansicht nach keine schlechte Idee.

Ihre Frau soll sich ruhig bei ALG II melden. Die Behörde wird dann bei Ihnen Auskunft verlangen und den Unterhalt berechen wollen.

Dem können Sie dann einmal den Ehevertrag einwenden, die prinzipielle Erwerbspflicht Ihrer Frau. Die Behörde wird dann gegenüber Ihrer Frau darauf dringen zumindest eine Halbtagstätigkeit aufzunehmen Machen Sie zudem Ihrer Frau gegenüber klar, dass sie ab sofort eine Nutzungsentschädigung in Höhe der Miete zahlen muss, es sei denn sie zieht aus. 12.000 EUR für einen Umzug halte ich (verzeihen Sie) für eine Frechheit.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sie meinen es reicht nich aus wenn die den Ehevertrag sehen. Die werden trotzdem bei mir Auskunft verlangen ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

erfahrenungsgemäß wird man Sie immer auffordern Auskunft zu erteilen. Auch wenn die Durchsetzung der Unterhaltsansprüche zweifelhaft ist.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.