So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26172
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Vater ist seit 3 jahren wieder verheiratet mit einer 20

Diese Antwort wurde bewertet:

mein Vater ist seit 3 jahren wieder verheiratet mit einer 20 jahre jüngern Frau! Hat einen 14 jährigen sohn! Ist ein pflegefall und soll in Heim! Sind wir ( 3 erwachsene Kinder 9 Unterhaltpflichtig/? Oder die Ehefrau???

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie als Kinder werden nicht zum Unterhalt herangezogen werden!

Elternunterhalt muss nämlich immer nur dann geleistet werden, wenn kein Ehegattenunterhalt in Betracht kommt.

Daher werden Sie nicht Unterhalt leisten müssen, denn vorrangig hat die (neue) Ehefrau Ihres Vaters Unterhalt in Form von Ehegattenunterhalt zu erbringen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Vielen Dank für die Antwort.
Eine Frage noch:
Gilt dies auch für den Fall, dass deren Vermögen aufgebraucht wäre bzw. das einzige übrige Vermögen das bewohnte Haus ist?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja, das gilt auch in diesem Fall, denn dann muss notfalls das Haus beliehen oder verkauft werden.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Vielen Dank für die prompte Antwort!

Gern!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ah noch was: Auf welchen § beruft sich das ganze?? Danke

Dies folgt aus § 1608 Absatz 1 Satz 1 BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1608.html

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Wenn ich den § richtig interpretiere, kann es also passieren, wenn Sie ( Ehefrau ) nicht oder nur zum Teil für den Unterhalt aufkommen kann, dass die erwachenen Kinder zum Unterhalt doch noch herangezogen werden? Allerdings dann wohl erst nach Verwertung des Vermögens.

Nein, in Ihrem Fall nicht, denn wenn eine Immobilie zur Verfügung steht, so ist diese auch zu verwerten.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Und wenn diese verwertet ist?? Sind wir dann dran??

Wenn von der Vewertung die Pflegekosten nicht gedeckt werden können - was praktisch ausgeschlossen ist - , würden Sie dann eintreten müssen, wenn die Ehefrau ansonsten keine Einkünfte und kein Vermögen hat.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ok Vielen Dank!! Sie haben Recht mit dieser annahme!! Und das wär schon sehr unwahrscheinlich!

Gern.