So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7607
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Guten Tag, Ich bin 2002 Insolvenz mit meiner Firma

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Ich bin 2002 Insolvenz mit meiner Firma gegangen,habe
Im gleichen Jahr eine restschuldbefreiung beantragt,
Der 2009 stattgegeben wurde .
Seit September 2017 habe ich Rentenanspruch in Deutschland und
Hatte eine Nachzahlung von ca 1800,00€ für die ersten 3 Monaten Rente
Aus 2017 zu erwarten. Ausgezahlt wurden nur 800€ der Rest gepfändet da noch
Eine Forderung der IHK Classic aus dem Jahr 2002 bestand.
Da ich in Spanien lebe ist die Postzustellung nie gewärleistet.
Meine Rente in Deutschland Beträgt 598,00€
Meine Rente in Spanien beträgt 637,00€
Die Nichtbezahlung der Krankenkassen folgte nicht vorsätzlich.
Wie ist meine Rechtslage.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Heinz Fleuter

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Die Problematik in Ihrem Fall liegt darin, dass Sie sofort hätten tätig werden müssen, nachdem die Pfändung erfolgt ist. Hier hätten Sie mit einer Vollstreckungsabwehrklage gegen die Pfändung vorgehen können.

Erfolgt eine Zahlung an einen Gläubiger trotz Restschuldbefreiung, kann dies nicht zurückgefordert werden. Dies ergibt sich aus § 301 Abs. 3 InsO. Dort heißt es:

"Wird ein Gläubiger befriedigt, obwohl er auf Grund der Restschuldbefreiung keine Befriedigung zu beanspruchen hat, so begründet dies keine Pflicht zur Rückgewähr des Erlangten."

Nur wenn während der Vollstreckung rechtlich hiergegen vorgegangen wird, kann diese abgewendet werden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ist meine Rente pfändbar ? ich konnte keinen Einspruch einlegen da der Bescheid als unzustellbar zurück gegangen ist.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

dann könnte man noch beim Vollstreckungsgericht die Rechtmäßigkeit der Pfändung monieren.

Eine Pfändung der Rente ist möglich, wenn diese den Pfändungsfreibetrag übersteigt. Hierfür sind alle Einkünfte und Rentenzahlungen zusammen zurechnen.

Vorsorglich können Sie sich jedoch auch diesbezüglich auf Unpfändbarkeit berufen (bis der Gläubiger das Gegenteil beweist).

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ich habe nochmals 50€ gezahlt und erwarte ein Telefonat
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ich habe das Vertrauen zu Ihnen verloren bezahle
Nochmals 50,00€ für ein Telefonat was nicht stattfindet.