So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17245
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe von meinen Mobilfunkanbieter Mobile-Debitel ab Re.

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe von meinen Mobilfunkanbieter Mobile-Debitel ab Re. November 2017 kosten für ein Dtrittanbieter auf meiner Mobilfunkrechnung erhalten. Pro Woche 6,99 €.Darauf hin habe ich bei Mobilcom-Debitel angefragt, was dieses Abo bedeutet. Man hat mich an
CI Trading UG 40549 Düsseldorf verwiesen. Dort habe ich am 16.12.2017 angefragt, was das für ein Abo-Info Dienst ist. Bis heute habe ich keine konkrete Antwort erhalten. Darauf hin haben wir die abgebuchten RechnungsMSbeträge zurück geholt und an Debitel nur die
Grundgebühren und die anderen Dienste( SMS) bezahlt. Die Dritteanbieter-Kosten ausgeklammert. Debitel hat uns jedes mal erneut diese Beträge auf die neuen Monatsrechnungen gesetzt.Bezahlt haben wir nur die für Debitel reinen Beträge, wie o.g..
Darauf hin hat uns Debitel am 23.03.2018 die Sperrung unserer Handys angedroht und
welches sie zum heutigen Tage, 10.04.2018 umgesetzt haben. Wie sollen wir uns jetzt
verhalten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Zunächst sollte geklärt werden, für was die zusätzlichen Kosten erhoben werden.

Stammen diese aus einem Vertrag mit einem Drittanbieter, können Sie sich auf den Standpunkt stellen, dass Sie keinen Vertrag geschlossen haben.

Erklären Sie bzgl. des Drittanbieters vorsorglich den Widerruf und die Anfechtung nach den §§ 119 ff. BGB und stellen Sie klar, dass Sie keinen Vertrag wollten.

Durch eine wirksame Anfechtung und einen wirksamen Widerruf wird ein potentiell bestehender Vertrag rückwirkend als nicht geschlossen angesehen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

Sie haben eine Bewertung unter 3 Sternen abgegeben. Dies entspricht nicht den Qualitätsstandards von JustAnswer.

Blieben Fragen offen? Waren die Erläuterungen nicht deutlich? Kann ich Ihnen sonst irgendwie weiter helfen?

Sofern dies nicht der Fall ist, bitte ich freundlichst - sofern Sie dies vertreten können - zumindest um Abgabe von 3 Bewertungssternen.

Dies hat keinen Einfluss auf die von Ihnen bereits entrichteten Gebühren an JustAnswer.

Insbesondere bitte ich Sie zu beachten, dass ich die gegebene Rechtslage nur beurteilen, nicht jedoch verändern kann.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Guten Abend,

sind noch Fragen offen geblieben, die zu klären sind?

raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17245
Erfahrung: Rechtsanwalt
raschwerin und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.