So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4101
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo ,habe durch Wohnungswechsel meine Einrichtung für Euro

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ,habe durch Wohnungswechsel meine Einrichtung für Euro 2050,00 an den Nachmieter verkauft.Der Nachmieter zahlte mir Euro 500,00 bei Wohnungsübergabe am 31.03.2018 ,über Zahlung der Restsumme Euro 1550,00 unterschrieb mir einen Beleg selbige am Dienstag den 02.04.2018 in bar zu übergeben.
Die Zahlung der Restsumme ist bis zum Heutigen Tag trotz fünfmaliger Aufforderung via Telefongesprä-
chen mit mit der Schuldnerin,deren nicht eingehaltenen Zusagen( Hinhaltetaktik) nicht erfolgt.
Ich erbitte Antwort was mich eine Anwaltliche Vertretung Kosten würde,ob bei negativem Ergebnis ebenfalls Kosten anfallen.
P.S. über die geschuldete Restsumme Euro 1550,00 ist ein schriftliches Schuldanerkenntnis mit Unterschrift der Schuldnerin,sowie zwei Zeugen vorhanden.
Mit freundlichen Grüßen ***** ***** im Auftrag der Geschädigten Frau Beate Meikis

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Die Kosten sind relativ hoch angesichts des Streitwertes. Ihre Anwalts- und Gerichtskosten werden im Falle einer Klage mit Urteil bei etwa 740 EUR liegen. Diese Kosten hat aber die Gegenseite Ihnen zu erstatten. Denn angesichts Ihrer Schilderung ist davon auszugehen, dass Sie in dem Prozess obsiegen. Und die Kosten eines Prozesses hat die unterliegende Partei zu tragen.

Sie könnten einen Vollstreckungstitel auch günstiger bekommen, indem Sie nicht gleich klagen sondern einen Mahnbescheid beantragen. Wenn die Gegenseite keinen Widerspruch einlegt, sind die Kosten deutlich niedriger als eine Klage.

Einen Mahnbescheid kann Ihr Anwalt für Sie beantragen oder Sie können ihn selbst unter folgender Adresse beantragen:

https://www.online-mahnantrag.de

Wenn Sie davon ausgehen können, dass die Gegenseite zahlungsfähig ist, würde ich Ihnen dazu raten, einen Anwalt zu beauftragen, einen Mahnbescheid zu beantragen und falls diesem von der Gegenseite widersprochen wird, auch das Klagverfahren zusammen mit dem Anwalt durchzuführen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Bekomme ich den so genannten Mahnbescheid beim Zuständigen Amtsgericht ausgehändigt,kann die Angaben über meine Forderung gegenüber der Schuldnerin ohne Anwalt selbst geltend machen?

Danke für Ihre Rückmeldung.

Sie können diesen Mahnbescheidsformular online ausfüllen. Dann müssen Sie am Schluss den Antrag (4 Seiten mit Barcode) ausdrucken und an das zuständige Mahngericht senden. Die Adresse wird im Formular angezeigt. Das Mahngericht schickt Ihnen am Ende einen Vollstreckungsbescheid zu. Mit diesem Bescheid können Sie - falls die Gegenseite nicht freiwillig zahlt - einen Gerichtsvollzieher beauftragen, die Zwangsvollstreckung bei der Gegenseite durchzuführen.

Sie benötigen dafür also keinen Anwalt. Sie könnten aber einen Anwalt beauftragen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Mahnbescheide gab es früher auch auf Papier bei Gericht,ist das nach wie vor immer noch möglich,und entstehen mir Kosten,
wenn ja wie hoch?

Sie müssen diese online-Formular benutzen. Andere Formulare gibt es nicht mehr. Am Schluss bekommen Sie eine PDF-Datei, die Sie ausdrucken, unterschreiben und an das Mahngericht senden müssen.

Die Gerichtskosten von 45 EUR wird das Gericht von Ihnen anfordern, wenn Sie den Antrag dort hin schicken.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.