So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6980
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe vor 10 Tagen ein Mahnbescheid bekommen. Es geht

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe vor 10 Tagen ein Mahnbescheid bekommen. Es geht angeblich darum, dass ich bei Telekom was schulde, was ich aber nicht tue. Ich habe im Oktober gekündigt und dann auch gefragt ob noch Kosten offen sind. Die Antwort war nein. Ich bin verzweifelt.

Mit freundlichen Grüßen, ***

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn Sie ggü. dem besagten Unternehmen keine offenen Verbindlichkeiten mehr haben, können Sie gegen den Mahnbescheid Widerspruch einlegen.

Das Vorgehen hierzu finden Sie in der Belehrung zum Mahnbescheid.

Sie können diesem einfach widersprechen und angeben, dass die Forderung nicht besteht.

Geht der Widerspruch dem Mahngericht nachweislich fristgemäß zu, ist das Mahnverfahren sodann beendet.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort. Ich frage mich nur ob der Mitarbeitet von Telekom mich damals angelogen hat. Ich kann nicht beweisen, dass er mir das gesagt hat. Ich habe nochmal in meinen Kontoauszügen geguckt und ich glaube es ist alles in Ordnung meinerseits, aber es könnte theoretisch immer möglich sein, dass ich etwas nicht richtig gesehen habe. Könnte ich dann in Schwierigkeiten geraten, wenn ich den Widerspruch mache?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, nicht wenn der geltend gemachte Anspruch nicht hinreichend belegt ist.

Wichtig ist, dass Sie nach einem Widerspruch der Telekom schriftlich und nachweisbar mitteilen, dass Sie bezahlen wollen, die Telekom Ihnen jedoch eine genaue Auflistung der noch offenen Forderungen übermitteln soll, falls solche - nach Prüfung - noch bestehen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.