So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17958
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich befinde mich im seit dem 05.01.2018 im

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich befinde mich im seit dem 05.01.2018 im Beschäftigungsverbot weil ich schwanger bin. Ich habe vorher im Schichtdienst gearbeitet und würde gern wissen welche der folgenden Zuschläge für die Berechnung des Mutterschutzlohnes aktuell berücksichtigt werden müssen.
Da das Bschäftigungsverbot seit dem 05.01.2018 besteht, verstehe ich die gesetzlichen Vorgaben so, dass die Monate Oktober, November und Dezember 2017 für die Durchschnittsberechnung genutzt werden?
Hier habe ich folgende Zuschläge erhalten:
Feiertag
Sonntag AVRB
Samstag
Bereitschaftsdienst D3
Nacht
Kernnacht
Schichtzulage
Urlaubs Aufschlag
Krankheits Aufschlag
Jahressonderzahlung
Welche dieser Zuschläge müssen bei der Berechnung des Mutterschutzlohnes berücksichtigt werden?
Mit freundlichem Gruß
Andrea Becker

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Anfrage.

Gerne helfe ich weiter:

Man nimmt die frei Monate vpor Ihrer Schwangerschaft zur Bemessung des Entgelts.

REinmalig gezahltes Arbeitsentgelt bleibt nach dem Gesetz außer Betracht, mithun also die Jahressonderzahlung

Ansonsten alle Zulagen , denn es zählen die frei abgerechneten Monate

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Guten Tag,also müssen auch die Urlaubs und Krankheitszuschläge mit berechnet werden?

Sehr geehrter Ratasuchender,

wenn diese regelmäßig anfallen und nicht nur einmalig , ja

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sie fallen in den Monaten an in denen ich auf Grund von Krankheit oder Urlaub nicht die gewöhnlichen Zuschläge bekomme.

Wenn diese in den fraglichen frei Monaten abgerechnet wurden, dann ja

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Super, vielen vielen Dank

Gerne

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.