So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28269
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren wir müssen eine Grundschuld

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren
wir müssen eine Grundschuld für die Bank eintragen lassen. Es gibt zwei Eigentümer und 1 Darlehnsnehmer. Der Banktermin steht bereits fest. Der Darlehensnehmer kann aufgrund beruflicher Gründe den Termin beim NOtar nicht so schnell wahrnehmen. Was können wir tun, um die Grundschuld so schnell wir möglich eintragen zu lassen?
Mit freundlichen Grüßen
Paap
--

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Wenn ein Darlehensnehmer den Termin beim Notar nicht wahrnehmen kann um die Grundschuld eintragen zu lassen, dann wäre es der einfachste Weg wenn der verinderte Eigentümer dem anderen Eigentümer eine Vollmacht erteilt ihn beim Notar zu vertreten.

Mit der Vollmacht kann der andere Eigentümer die Eintragung der Grundschuld beim Notar alleine bewirken.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hallo Herr Schiessel,
es handelt sich hier um den Darlehensnehmer. Die Eigentümer können beide anwesend sein.
Eigentümer sind Mutter und Tochter
der zusätzliche Darlehensnehmer ist der Ehemann
ist dies dann auch mit Vollmacht möglich?

Sehr geehrter Ratsuchender,

grundsätzlich kann sich dauch der Darlehensnehmer vertreten lassen (§ 164 BGB), auch dies ist mit einer Vollmacht möglich.

Sprechen Sie doch mit dem Notar und fragen Sie an ob dieser für solche Fälle ein Vollmachtsformular zur Verfügung stellen kann, welches de Darlehensnehmer dann verwenden kann.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen Dank für die Antwort.
Leider ist der Notar heute nicht zu erreichen und MOntag ist schon der Termin. Was muss die Vollmacht beinhalten?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank. Normalerweise sollten auch die Mitarbeiter des Notars eine entsprechende Vollmacht herausgeben können.

Die Vollmacht sollte beinhalten einmal welchen Umfang die Vollmacht haben soll, also auf welches Rechtsgeschäft sie sich beziehen soll, wer die Vollmacht erteilt und wer bevollmächtigt sein soll. Rein vorsorglich sollte auch eine Befreuung vom Insichgeschäft nach § 181 BGB erteilt werden (damit darf der Bevollmächtigte auf beiden Seiten des Rechtsgeschäfts tätig werden).

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hallo Herr Schiessel,ich würde gerne noch wissen, ob der Notar weiß, in welcher Höher ich das Darlehen abschließe. Oder ob er bei der Verlesung des Bestellungsformulares so etwas nicht erläutert wird, auch nicht auf Nachfrage.
Er besteht leider auf der Anwesenheit meines Mannes (höchstpersönliches Recht), was sehr schwierig ist. Kann ich auch vollmachtlos vertreten und nachgenehmigen lassen oder verursacht das zuviele Kosten

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, der Notar weiß mit dem Kaufvertrag nur in welcher Höhe Sie eine Grundschuld benötigen. Wenn Sie eine Sicherungszweckerklärung beim Notar unterzeichnn, dann kann er daraus aber auf den Darlehensbetrag rückschließen.

Eine Nachgenehmigung bei einem vollmachtlosem vertreter ist grundsätzlich möglich, kann aber zusätzliche Kosten beim Notar verursachen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Darf ich fragen ob diese Sicherungszweckerklärung auch beurkundungspflichtig ist?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie sich darn der sofortgen Zwangsvollstreckung unterwerfen: Ja

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
auf dem dokument steht aber nur legitimationsprüfung - reicht dann eine Beglaubigung

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn es um eine Legitimationsprüfung geht dann reicht eine Begleibigung. Dazu benötigt der Notar allerdings die Person des Unterzeichners persönlich (er muss ja die Echtheit seiner Unterschrift beglaubigen),

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt