So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7550
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Bei unserer letzten Mitgliederversammlung unseres Golfclubs,

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei unserer letzten Mitgliederversammlung unseres Golfclubs, wurde eine weitreichende Entscheidung getroffen die nicht auf der Tagesordnung stand getroffen. Es gab zwar einen Antrag zu eine außerordendtlichen Versammlung 2017 der dort weder erwähnt noch behandelt wurde. Dieser Antrag wurde der Einladung zur Mitgliederversammlung 2018 nur beigelegt. Unser Vorstand hat in der Sitzung plötzlich eine Abstimmung durchgeführt und einen Beschluss gefasst der In der Tagesordnung nicht vorgesehen war.
Gibt es die Möglichkeit durch eine einstweilige Verfügung bei einem Amtsgericht die Wirkung des Beschlusses zu verhindern?
Ich gehe davon aus, dass die Klärung dieser Frage für mich kostenlos ist.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte erlauben Sie mir zum mitgeteilten Sachverhalt folgende Nachfrage:

Was meinen Sie damit, dass die rechtliche Beurteilung Ihrer Frage für Sie "kostenlos" ist?

In Deutschland ist kostenlose Rechtsberatung unzulässig.

Sie haben eine Gebühr an Justanswer in Höhe von rund € 75,00 bezahlt. Dieser Betrag würde für die Beratung und rechtliche Beurteilung Ihrer Frage anfallen.

Wäre das ok für Sie?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen Dank für Ihre schnelle Reaktion.
Selbstverständlich möchte ich keine kostenlose Beratung, aber ich möchte aber auch nicht dass ich ab sofort 75.00€ monatlich zu leisten habe.
Wenn es bei dem Betrag von 75.00€ für diese Beratung bleibt ist alles in Ordnung.Mit freundlichen Grüßen
Hans Scheck

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Vereinsbeschlüsse müssen auch in der Einladung zur Mitgliederversammlung hinreichend konkretisiert und aufgeführt sein. Ein Mangel diesbezüglich macht den Beschluss anfechtbar, vgl. BGH · Urteil vom 2. Juli 2007 · Az. II ZR 111/05.

Allerdings muss der Beschluss gerichtlich angegangen werden, und das zwar unverzüglich (maximal 4 Monate nach Beschlussfassung). Ansonsten erwächst der Beschluss in Bestandskraft, vgl. u. a. OLG Saarbrücken, Urteil v. 2. 4. 2004, 1 U 415/07.

Hierdurch wird die Wirkung des Beschlusses verhindert.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.