So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17239
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ich habe mehrere Einträge in meiner Schufa, es handelt sich

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe mehrere Einträge in meiner Schufa, es handelt sich um Anfragen von Banken. Diese Einträgre sind nicht Schufarelevant angeblich, aber ich habe nie bei Banken Kredite usw beantragt oder angefragt und ich möchte diese Anfragen nicht in meiner Schufa, da es ziemlich langist. Hab ich die Möglichkeiten ?

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Was genau ist eingetragen?

Schulden, Forderungen oder nur diese Anfragen der Banken?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
NUR Anfragen. Es scheint wohl, das ein Kreditvermittler ohne meine Erlaubnis bei Banken mit meinen Daten angefragt hat.Es sind NUR Anfragen, die nach 1 Jahr wieder gelöscht werden aber ich habe gar nicht angefragt oder was unterschrieben.

Eigentlich dürften auch diese Anfragen gar nicht gespeichert sein.

Es besteht nach §§ 1004, 823 BGB ein Anspruch auf Löschung.

Ein Negativeintrag stellt eine Datenübermittlung i.S.v. § 3 IV Nr. 3 BDSG und somit eine Datenverarbeitung i.S.v. § 3 IV Satz 1 BDSG dar. Entsprechend der Vorgaben der Richtlinie 95/46/EG zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (Datenschutzrichtlinie), insbesondere deren Artikel 7 I i.V.m. § 4 I BDSG, ist jede Datenübermittlung und somit auch jeder Negativeintrag rechtswidrig, es sei denn die verantwortliche Stelle kann nachweisen, dass ein gesetzlich normierter Rechtfertigungsgrund eingreift.

raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17239
Erfahrung: Rechtsanwalt
raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.