So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8406
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich bin in betrüger reingefahlen die job anbiten als

Kundenfrage

ich bin in betrüger reingefahlen die job anbiten als packietagent drei monate später bekomme ich briffe von der polizei ,mit verdacht als geldwäscher was sol ich tun ,ich hab mit sowas noch nie was zu tun

Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sofern Sie von der Polizei zu einer Stellungnahme aufgefordert wurden, sollte eine solche abgegeben werden.

Zur Wahrung Ihrer rechtlichen Interessen sollte die Stellungnahme durch einen Rechtsanwalt gefertigt werden.

Entscheiden Sie sich gegen die Hinzuziehung eines Rechtsanwalts sollten Sie klarstellen, dass Sie keine Kenntnis von den Ihnen vorgeworfenen Tathandlungen haben und hatten. Die Stellungnahme ist schriftlich zu verfassen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
aber was pasiert jetzt,das ist schon der zweite brif
und ich hab nie davon ahnung gehabt das das betrug sein kann
ich habe angst ,war noch nie vobestraft
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn Sie keine Stellung nehmen wird der vorgeworfene Sachverhalt zugrunde gelegt.

Im schlimmsten Fall erfolgt eine Verurteilung wegen Geldwäsche und Betrug.

Sie sollten daher auf keinen Fall untätig bleiben. Insbesondere muss ein Vorsatz Ihrerseits für die Taten entkräftet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
ich verstehe diese antwort nicht
ich kann mir auch kein anwalt leisten.
was ist wenn ich verurteilt werde
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

was bitte verstehen Sie an dieser Antwort nicht?

Wenn Sie verurteilt werden können Sie - je nach Verurteilungsumfang - vorbestraft sein.

Die entsprechende Tatbegehung wird in das Führungszeugnis und das Bundeszentralregister eingetragen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Guten morgen
Aber ,bekomme ich eine Strafe jetzt,und was ist das für eine
Ich weiss das das blöde fragen sind, aber wie gesagt ich hab mit sowas noch nie zu tun gehabt
MFG.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn die beschriebene Handlung der Polizei zutrifft, bekommen Sie eine Strafe. Diese steht im Ermessen eines Richters, d. h. dieser beurteilt die Tatumstände.

Um so mehr Sie die Vorwürfe entkräften, um so niedriger wird die Strafe. Tun Sie nichts, kann die Strafe wesentlich höher werden.

Die Höhe der Strafe richtet sich danach, welcher Betrag der Geldwäsche Ihnen vorgeworfen wird und welcher Zeitraum hier in Frage steht.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Hallo,
ist das nicht besser wenn ich mich selber Anzeige,
das hab ich mal gelesen
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten und insbesondere auf die Möglichkeit einer Selbstanzeige eingehen.

Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.

Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-