So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 4542
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Situation: aktuell befinde ich mich "zur Beobachtung". Ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Situation:
aktuell befinde ich mich "zur Beobachtung" im Krankenhaus. Ich bin weder körperlich noch geistig im Geringsten eingeschränkt und werde nur dort behalten, um mir 3x täglich zu festen Zeiten eine Infusion geben und ggf. zur Kontrolle Blut abnehmen zu lassen. Ärztlich verordnete Bettruhe oder andere Gegebenheiten liegen nicht vor.
Da dieser Zustand schon länger anhält wollte ich heute für einige Stunden das Krankenhausgelände verlassen, z.B. für Einkäufe. Ich wurde allerdings vom Pflegepersonal in schroffem Ton darauf hingewiesen, dass dann "kein Versicherungsschutz bestehe". Um welche Versicherung es geht oder worin sich das begründet konnte oder wollte man mir nicht mitteilen.
Ich könnte mir vorstellen, dass es um die Unfallversicherung der BG geht, auf deren Schutz ich aber in diesem Fall gern verzichte.Daher die Frage: welche (versicherungs)rechtlichen Konsequenzen hat es, wenn ich das Klinikgelände für einige Stunden verlasse? Verliere ich dadurch meinen Krankenversicherungssutz oder werde ich bei einem Unfall regresspflichtig?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Es geht um die Haftung des Krankenhauses. Wenn Sie im Krankenhaus bleiben, haftet die Versicherung des Krankenhauses für etwaige im Zusammenhang mit Ihrer Behandlung stehenden medizinischen Komplikationen, sofern ein Behandlungsfehler zugrunde liegt. Wenn Sie es ohne Erlaubnis des behandelnden Arztes verlassen, muss die Versicherung und auch sonst niemand dafür aufkommen. Was für Komplikationen das in Ihrem Fall sein können, kann ich Ihnen aber nicht sagen. Ich möchte Ihnen dringend raten, mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen, bevor Sie eigenmächtig das Krankenhaus für Besorgungen etc. verlassen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.