So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwältin ...
Rechtsanwältin Pesla
Rechtsanwältin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 500
Erfahrung:  Zivilrecht / Vertragsrecht / Abmahnrecht / Onlinerecht / Urheberrecht /
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwältin Pesla ist jetzt online.

ich bin als Arzt im Humboldt Klinikum Berlin tätig.

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bin als Arzt im Humboldt Klinikum Berlin tätig. Ich schreibe Ihnen hiermit zur Erklärung meines Falles. Vor ca. 2 Jahren habe ich für meine Eltern und meinen Bruder (aus Syrien) Aufenthaltserlaubnisse beantragt.

Diese erfolgten damals durch Verpflichtungserklärungen von mir. Ich war bis Juni/2017 in den Diakonie Kliniken Kassel tätig.

Seit August /2017 arbeite ich in Berlin im Vivantes Humboldt Klinikum. Laut der Ausländerbehörde in Kassel müssen meine Eltern und mein Bruder unbedingt mit umziehen. Deshalb sowie damit ich immer in der Nähe bleibe sind sie nach Berlin gezogen. Wir haben lange nach Wohnungen gesucht, welche in Berlin richtig teurer und schwieriger zu finden sind, habe ich aber anschließend geschafft. Am 20.03.2018 war mein Bruder in der Ausländerbehörde in Berlin und wurde ihm komischerweise mitgeteilt, dass er und meine Eltern doch in Hessen bleiben und nicht mit mir nach Berlin ziehen müssen! Die Mitarbeiterin hat ihm sogar gesagt, dass er wieder nach Kassel bzw. Hessen ziehen und sich da bei der zuständigen Behörde bezüglich Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis melden muss, was aktuell praktisch nicht mehr möglich und nicht logisch ist. Zudem wäre das im Gegensatz zur Ansage der Behörde in Kassel, dass sie alle in dem gleichen Bundesland wohnen müssen, wo ich auch wohne.

Ich muss noch erwähnen, dass ich kein Flüchtling bin und bin ganz normal nach Deutschland im März/2014 zur Arbeitssuche gekommen und bin seit 2 Jahren für meine Eltern und meinen Bruder zuständig bzw. sie haben nichts mit dem Jobcenter oder Sozialamt zu tun, sondern läuft alles über mich. Ich habe sogar vor kurzem eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis bekommen.

Ich entschuldige mich für die sehr lange Nachricht, ich wollte aber erstmal den Fall erklären. Wegen des o.g. Verlaufs läuft die Aufenthaltserlaubnis meines Bruders am 10.04.2018 ab ohne dass wir bis zu diesem Zeitpunkt geschaft haben sie zu verlängern bzw. vorübergehend durch Fiktionsbescheinigung die Zeit zu überbrücken. Nach mehrfachen Telefonaten mit der Ausländerbehörde in Kassel wurde uns mitgeteilt, dass die Frau H. für uns zuständig ist.

Ein Ticket wurde an sie auch schon geschickt. Leider habe ich bisher von ihr weder einen Anruf noch eine Email bekommen.  Eine Telefonnummer mit direkter Durchwahl wurde mit leider nicht mitgeteilt. Im Prinzip brauchen wir von ihr nur ein Anschreiben, dass meine Eltern und mein Bruder nach Berlin ziehen dürfen. Da es richtig dringend ist, würde ich freuen bald von Ihnen zu hören. Fall möglich hätten wir auch gerne einen Termin in den nächsten Tagen ( vor Ablauf der Aufenthaltserlaubnis).

Mit freundlichen Grüßen ***

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
leider kann ich Ihnen keine Datei als Anhang schicken. Ich weiß nicht woran das liegt, es funktioniert aber nicht auf der Website.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte Fragestellerin, Sehr geehrter Fragesteller,

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Bitte gehen Sie mit Ihrer Familie UMGEHEND zu einem Anwalt vor Ort.

Die Rechtslage ist nicht so einfach, dass es mit einem einfachen Brief erledigt wäre.

Bei Ihnen ist es anderer Fall als bei Ihrer Familie!

Das sind andere Regeln.

Zudem ist die Sache richtig eilig!

Es ist mit weiteren Maßnahmen zu rechnen. Sie brauchen längere Hilfe.

Bitte suchen Sie sich einen Anwalt für Asylrecht / Ausländerrecht. Gibt es bestimmt in Berlin! Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Rechtsanwältin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 500
Erfahrung: Zivilrecht / Vertragsrecht / Abmahnrecht / Onlinerecht / Urheberrecht /
Rechtsanwältin Pesla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.