So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28810
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, folgender Sachverhalt. Mein Vater hat zwei Kinder

Kundenfrage

Guten Tag,
folgender Sachverhalt. Mein Vater hat zwei Kinder aus erster Ehe. Ich bin der Sohn aus der zweiten Ehe. Er ist auch noch heute mit meiner Mutter verheiratet. Meine Eltern haben ein Haus. Jetzt sollen die Kinder aus erster Ehe soweit wie möglich vom Erbe "ausgeschlossen" werden. Idee: Mein Vater überschreibt das Haus meiner Mutter. Ist das möglich?
Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich ist das möglich und die Schenkung ist auch ohne weiteres Wirksam.

Allerdings haben die beiden Kinder aus erster Ehe gegenüber Ihrer Mutter nach § 2325 BGB einen Anspruch auf Pflichtteilsergänzung. Das bedeutet, das Haus wird dann fiktiv dem Nachlass hinzugerechnet und aus diesem dann erhöhten Nachlass wird dann der Pflichtteil errechnet.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Gibt es sonst irgendwelche Möglichkeiten das Haus vor den Kindern aus erster Ehe zu schützen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

den Pflichtteil können Sie den Kindern nur schwer entziehen.

Alternativ denkbar wäre es dass der Vater mit den Kindern einen Pflichtteilsverzichtsvertrag schließt. In diesem Falle könnte der Vater mittels einfachem Testament das Haus zur Gänze vor den Kindern bewahren.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Monaten.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?