So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 28895
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo ich habe heute Wohnungsübergabe. Mein Vermieter hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich habe heute Wohnungsübergabe. Mein Vermieter hat die Quadratmeter
falsch angegeben. Statt 150 m2 sind es nur 130 m2. Jetzt stellt sich die Frage ob wir Ihn bei der Wohnungsübergabe darauf ansprechen sollen oder nachdem wir die Kaution wieder haben.

Sehr geehrter Ratsucher,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn der Vermieter im Mietvertrag die Fläche um mehr als 10% falsch angegeben hat, dann haben Sie einen Anspruch auf Minderung des Mietzinses und zwar maximal für 10 Jahre rückwirkend.

Wenn Sie die Minderung jetzt geltend machen möchten, dann hat dies rein rechtlich nichts mit dem Anspruch auf Rückzahlung der Mietsicherheit zu tun. Minderung und Kaution sind zwei unterschiedliche Ansprüche die Sie gegen den Vermieter haben.

Meiner Ansicht nach sollten Sie die Frage der Fläche aber mit der Wohnungsübergabe ansprechen und notfalls zeitnah gegen den Vermieter durchsetzen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Mir geht es im Prinzip nur darum das Er die Rückzahlung der Kaution verzögern könnte wenn ich Ihn verärgere.
MfG
Volker Isken

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Vermieter hat in jedem Falle ein Zurückbehaltungsrecht an der Mietkaution von bis zu 6 Monaten. Bis dahin kann er sich Zeit lassen. Dann allerdings muss er abrechnen und Ihnen den Überschuss ausbezahlen, auch wenn Sie ihn (seiner Ansicht nach geärgert haben).

Im Übrigen darf Ihr Vermieter nicht vergessen, dass Sie hier mit der geringen Fläche einen Nachteil erlitten haben und der Vermieter durch seine falsche Angabe schließlich den Vertrag verletzt hat. Er hat also keinen Grund verärgert zu sein, bloß weil Sie nachgemessen haben.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Hallo eine Sache hätte ich noch. Mein Vermieter monierte gestern das 3 Fliesen im Gäste WC an der Toilette einen Riss hätten.
Dieser Riss ist nicht von uns verursacht worden sondern scheint ein Spannungsriss zu sein kann er das von der Kaution abziehen?
MfGVolker Isken

Sehr geehrter Ratsuchender,

absolut nein!

Von der Mietkaution kann er Ihnen nur Schäden abziehen, die Sie schuldhaft verursacht haben (also zum Beispiel wenn Sie mit einem Gegenstand gegen die Fliesen gestoßen wären). Baulich bedingte Mängel dagegen müssen Sie nicht ersetzen.

Der Vermieter muss natürlich ein Verschulden Ihrerseits beweisen können.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.