So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8400
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich bin zu einer Besprechung mit meinem direkten

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin zu einer Besprechung mit meinem direkten Vorgesetzten eingeladen worden bei welcher, gemäß Einladung, auch der Arbeitsrechts-Anwalt des Unternehmens teilnimmt.
Ich möchte in diese Besprechung nicht alleine gehen und würde gerne eine von mir frei gewählte Person meines Vertrauens, meinen Leberpartner, der aber selbst kein Anwalt ist, mitnehmen.
Habe ich ein Recht darauf, dass eine Person meines Vertrauens dem Gespräch beiwohnt oder könnte man mir dieses Recht mit dem Hinweis auf fehlende berufsbedingte Schweigepflicht meines Lebenspartners verwehren?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ein Recht auf Teilnahme einer dritten Person, welche kein Rechtsanwalt, Steuerberater etc. ist, haben Sie nicht.

Das Unternehmen kann vor diesem Hintergrund ein Gespräch verweigern. Zumal es auch nicht zur Führung eines solchen Gesprächs verpflichtet ist.

Die fehlende berufsbedingte Schweigepflicht könnte durch eine vertragliche Vereinbarung zwischen dem Unternehmen und Ihren Lebenspartner kompensiert werden.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Danke für die Antwort. Verstanden. Können Sie uns bitte einen Link zu einem geeigneten Entwurf zu einem Vordruck geben, welcher die fehlende berufsbedingte Schweigepflicht durch eine vertragliche Vereinbarung zwischen meinem Arbeitgeber und meinen Lebenspartner heilt.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Hierfür gibt es keine "Link".

Eine entsprechende Vereinbarung müsste individuell gefertigt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Was würde mich das kosten, wenn Sie uns diese jetzt schreiben?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

gerne will ich Ihnen eine entsprechende Formulierung übersenden (bis spätestens morgen früh).

Aufgrund des hiermit verbundenen Zeit- und Arbeitsaufwands erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Sollten Sie sich gegen die Annahme meines Angebots entscheiden, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Angebot haben wir akzeptiert. Hier noch ein Hinweis unsererseits: Der Geschäftsführer meines Arbeitgebers hat mir angekündigt, dass eine Überprüfung der Verletzung meiner arbeitsvertraglichen Pflichten in diesem Gespräch erfolgen wird, welche demnach arbeitsrechtliche Konsequenzen haben wird. Zieht hier das Urteil des LAG Berlin-Brandenburg v. 30.3.2012, a. a. O.wonach ich bei solchen "Anhörungsgespräch bei Verdachtskündigungen" das Recht auf Hinzuziehung eines Rechtsanwalts oder einer sonstigen Vertrauensperson habe?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich habe natürlich bis morgen früh um 09:00 Uhr keine Zeit mir einen Anwalt für Arbeitsrecht zu besorgen, geschweige denn diesen umfassend in die konkrete Thematik einzuführen, und würde daher gerne meinen Lebenspartner mitnehmen. Eventuell könnte es in diesem Gespräch dann aber nicht nur um arbeitsrechtliche Aspekte (z.B. Kündigung, Freistellung oder Aufhebung) gehen, sondern vorab auch um eine sachliche Diskussion welche einen sensiblen Bereich des Unternehmens betrifft. Deshalb suche ich nach einem Weg meinem Arbeitgeber zu vermitteln, dass ich das Gespräch mit meinem Vorgesetzten und dem Arbeitsrechts-Anwalt meines Arbeitgebers nur führen werde, wenn ich durch meinen Lebenspartner begleitet werde und versuche meinem Arbeitgeber die Angst zu nehmen, dass mein Leberpartner in diesem Gespräch die eventuell aufkommende kritische Informationen über das Unternehmen weitergibt.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ich habe bei meiner Eingangs-Nachricht vergessen zu erwähnen, dass ich die Einladung zu dem Personal-Gespräch mit meinem Vorgesetzten und dem Arbeits-Rechts-Anwalt meines Arbeitgeber heute Morgen erhalten habe und dieses Gespräch morgen (03.04.2018) früh um 09:00 Uhr stattfinden soll. Von daher haben wir es leider sehr eilig, denn ich möchte meinem Arbeitgeber heute noch antworten, dass ich an dem Gespräch nur teilnehme, wenn er akzeptiert, dass eine beliebige Person meines Vertrauen, zu dem Gespräch mitbringen kann und diese dort für mich sprechen darf. Dieser Antwort möchte ich das Schreiben beilegen, damit er diese Verschwiegenheit-Erklärung vorab prüfen kann. Könnten Sie mir daher bitte das Schreiben jetzt direkt zur Verfügung stellen, so dass ich das terminlich schaffe?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

Sie können folgende Formulierung verwenden:

______________________

Hiermit verpflichte ich mich, Name, Anschrift, über sämtlich erlangten Informationen und Kenntnisse aus dem Gespräch vom 03.04.2018 zwischen meiner Ehefrau, Name, Anschrift und deren Arbeitgeber, Name, Anschrift, stillschweigen zu bewahren.

Es ist mir bekannt und bewusst, dass ein Verstoß gegen die zugesicherte Verschwiegenheit sowohl strafrechtliche als auch zivilrechtliche Ansprüche und Rechtsfolgen gegen mich auslösen kann.

Unterschrift, Datum

______________________________________

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Danke für die Formulierung, ich gehe davon aus, dass diese analog gilt, wenn mein Leberpartner und ich nicht verheiratet sind, aber seit 3 Jahren zusammen und seit ca. 1 Monat zusammen leben, richtig? Somit würde ich einfach das Wort "Ehefrau" durch "Lebenspartnerin" ersetzen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

ja, die Formulierung gilt selbstverständlich analog für jede dritte Person.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Zuletzt noch einmal unsere Frage:Der Geschäftsführer meines Arbeitgebers hat mir angekündigt, dass eine Überprüfung der Verletzung meiner arbeitsvertraglichen Pflichten in diesem morgigen Gespräch um 09:00 erfolgen wird, welche demnach arbeitsrechtliche Konsequenzen haben wird. Zieht hier das Urteil des LAG Berlin-Brandenburg v. 30.3.2012, a. a. O. wonach ich bei solchen "Anhörungsgespräch bei Verdachtskündigungen" das Recht auf Hinzuziehung eines Rechtsanwalts oder einer sonstigen Vertrauensperson habe?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

ja, Sie können mit dem zitierte Urteil argumentieren und auch Ihren AG hierauf verweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-