So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17628
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo Der Vater (kroatische Staatsbürgerschaft) arbeitet als

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
Der Vater (kroatische Staatsbürgerschaft) arbeitet als Ingenieur in München, bei Mercedes Benz, ist von der Mutter, Einkommen ca. 300,00 €, des Kindes geschieden, die Tochter ist 20 Jahre alt, studiert in Zagreb, hat sie, oder der Vater, einen Anspruch auf das Kindergeld?
In welcher Höhe? Wer muss den Antrag stellen und wo? Nach welchen § des Kindergesetzbuches?
Sehr geehrter Ratsuchende, wer in Deutschland Steuern zahlt hat Anspruch auf Kindergeld. Der Vater muss den Antrag bei der Familienkasse stellen, das Kindergeld dient der Entlastung der Eltern. Auf die Unterhaltspflicht, dir gegenüber der Tochter hat wird das Kindergeld angerechnet. Wenn er es ihr auskehrt muss ja entsprechend weniger Unterhalt bezahlen.
Ein Kindergesetzbuch gibt es nicht. Der Anspruch richtet sich nach dem Einkommensteuergesetz
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Halo
sorry, habe erst jetzt die Antwort im spamverdacht entdeckt, die fehlende Antwort habe ich auf die Feiertage geschoben.
Habe leider die Antwort nicht verstanden.
Familienkasse- ist das Krankenkasse?
Was bedeutet " Auf die Unterhaltspflicht, dir gegenüber der Tochter...."?
Was bedeutet " Wenn er es ihr auskehrt...."?
Zu Gesetzbuch: es gibt doch das Bundeskindergeldgesetzbuch, oder?
Es muss doch einen § geben der sich mit diesem Thema beschäftigt, das war die eigentliche Frage.
Bedanke ***** ***** Voraus
Mit freundlichen Grüßen
Aleksandra Lovric

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein,die ist beim Arbeitsamt in ihrer Staft

Auf die Unterhaltspflicht,die ER gegenüber der Tochter hat wird das Kindergeld ganz angerechnet .Er zaht es an sie und zahlt entsprechend weniger an Unterhalt

Bundeskindergeld wird für Entwicklungshelfer zB gezahlt, das sind Sonderfälle

Normalerweise ist es das Einkommensteuergesetz und da die §§ 62 ff

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben sich meine Antwort angeschaut .

Bestehen denn noch Fragen ?

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Hallo
das Problem ist dass sich der Vater seit Jahren weigert Unterhalt zu zahlen, bzw. er bietet 70,00 € Unterhalt an, was lächerlich ist. Die Idee der kroatischen Anwältin war das das Kindergeld direkt auf das Konto der Tochter überwiesen wird, somit hätte die Tochter wenigstens etwas Unterhalt, ist das machbar?
Wir wissen nicht ob der Vater Unterhalt bezieht, er verlangt aber die Uni-Bescheinigung, besteht die Möglichkeit vom Arbeitsamt zu erfahren ob Kindergeld bezogen wird, seit wann und in welcher Höhe?
Hat die Tochter Auskunftsrecht?
Und kann man das Kindergeld Rückwirkend erhalten?
Danke
MfG Aleksandra Lovric

Sie könen beantragen, dass das Kindergeld abgezweigt und direkt an die Tochter bezahlt wird.

ne Abzweigung des Kindergeldes ist nur dann möglich, wenn der Kindergeldberechtigte regelmäßig keinen oder nur geringen Unterhalt zahlt (geringer als die Höhe des anteiligen Kindergeldes). Davon ist auszugehen, wenn der Berechtigte/ Elternteil:

  • dauerhaft kein oder nur unregelmäßig Unterhalt zahlt
  • nur Unterhalt zahlt, der unter der Höhe des anteiligen Kindergeldes liegt
  • mangels Leistungsfähigkeit (nicht genügend Einkommen) keinen Unterhalt zahlt
  • seine Unterhaltspflichten bereits durch dich Gewährung einer angemessen Erstausbildung erfüllt hat und für eine Zweitausbildung kein zivilrechtlicher Unterhaltsanspruch besteht. In diesem Fall wird keine Unterhaltspflicht verletzt, dennoch kann das Kindergeld abgezweigt werden (BFH Urteil Az. VIII R 50/01 vom 16.04.2002).

Rückwirkend bekommt sie das Kindergeld nicht.

Sie soll sich an die Familienkasse beim Arbeitsamt wenden.

Dort kann man ihr Auskunft übver den Anspruch erteilen

Studienbescheinigung kann er verlangen.

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.