So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 25235
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wir haben auf Facebook unser Wasserbett gegen Kiste Cola und

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben auf Facebook unser Wasserbett gegen Kiste Cola und Flasche Jägermeister zum Kauf angeboten. Schülerin wollte dieses dann auch morgen abholen, alles per Messenger geklärt. Nun haben wir ein Angebot über 100 Euro für das Bett erhalten und haben abgesagt. Nun droht sie uns mit dem Anwalt. Was kann uns im Schlimmsten Fall passieren

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Wie alt ist denn die Schülerin?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Auch ohne weitere Informationen kann ich zu Ihrer Anfrage Stellung nehmen wie folgt:

Sie können die Androhungen der Schülerin zurückweisen, denn ein Kaufvertrag ist mit dieser nicht zustande gekommen!

Wenn die Schülerin - wovon ich nach Ihren Angaben ausgehe - minderjährig ist, so ist diese in ihrer Geschäftsfähigkeit beschränkt (§ 106 BGB).

Das bedeutet, dass die Schülerin überhaupt nicht rechtlich in der Lage ist, rechtswirksam mit Dritten (hier mit Ihnen) einen Kaufvertrag abzuschließen.

Unter den hier gegebenen Umständen ist daher schon kein Kaufvertrag mit der Schülerin begründet worden, der Sie rechtlich binden würde.

Weisen Sie daher die Androhungen der Schülerin unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte und klare Rechtslage zurück!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Die Schülerin ist nicht minderjährig. Sie hat auf jeden Fall schon den Führerschein.

Also fällt das Argument mit nicht geschäftsfähig weg

Ist sie volljährig, so ist auch der Vertrag wirksam geschlossen.

In diesem Fall schulden Sie Ihr Schadensersatz: Sie müssen ihr dann die Differenz desjenigen Preises erstatten, den sie für ein Wasserbett gleicher Ausführung und gleichen Alters auf dem freien Markt gegebenenfalls mehr bezahlen muss.

Beispiel: Ist Ihr Wasserbett 100 Euro wert, und kann sie ein vergleichbares Wasserbett nur für 120 Euro andernorts erhalten, so schulden Sie ihr 20 Euro Schadensersatz.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.