So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 25848
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag sehr geehrte Anwälte, wir habe eine Frage zum

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag sehr geehrte Anwälte, wir habe eine Frage zum Erbrecht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Existiert denn ein Testament, in welchem der Sohn als Erbe ausdrücklich benannt ist?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Nein
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Nein er ist der einzige Sohn und sonst gibt es nimand.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Unter diesen Umständen hat Ihr Stiefsohn derzeit leider keine rechtliche Handhabe, den Zutritt zu der Wohnung zu erzwingen.

Er muss nämlich nachweisen können, dass er Erbe geworden ist: Diesesr Nachweis kann anhand eines Testaments geführt werden. Existiert aber kein Testament, so muss er bei dem Nachlassgericht nun einen Erbschein beantragen!

Nur dieser Erbschein weist ihn formell als Erbe aus - § 2365 BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__2365.html

Den Erbschein benötigt er auch zur Vorlage bei der Bank, wenn er Kontoeinsicht nehmen will oder bei Versicherungen.

Ohne diesen formellen Erbennachweis kann Ihr Stiefsohn daher leider nicht Zutritt zu der Wohnung verlangen.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Es gibt eine Lebensgefährtin, die jetzt schon alle Konten aufgelöst hat, das Geld für sich beansprucht - da sie ja - mit Ihren Worten - sich für die Zukunft absichern will... Verweigert dem Sohn auch, heute Abend seinen Papa zu sehen ...es wäre ja ihre Wohnung - der Papa wäre nur Untermieter gewesen. ca 160 km wären jetzt zu fahren.Umsonst - oder kann er Polizeiliche Hilfe holen ? - Und was ist mit seinen persönlichen Sachen ?? Sie sagte, er hätte nichts gehabt... Bis zur Einschulung letzes Jahr von dem einen Enkel war alles gut, danach kam die Krebsnachreicht, der Papa zerfiel zunehmend, und sie änderte ihr ganzes Wesen, ganze Einstellung....Wir sind hilflos. Danke für Ihre Hilfe...MfG Jürgen Pröckl

Das ist etwas anderes: Wenn die Lebensgefährtin unrechtmäßig die Konten aufgelöst hat, und wenn sie sich die sonstigen Vermögenswerte des Vaters aneignen will, dann besteht unter diesen Umständen der Anfangsverdacht einer nach § 246 StGB strafbaren Erbunterschlagung, denn ausschließlicher Erbe ist ihr Stiefsohn!

Sie können unter diesen besonderen Umständen in der Tat Strafanzeige bei der Polizei wegen Erbunterschlagung erstatten.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
habe noch eine Frage...Sie hatte Bankvollmacht, um dem Partner sein Geld zu holen, falls er mal verhindert ist - hat aber für den Papa keinen Cent ausgegeben, auch das Pflegegeld hat sie alles eingestrichen, wehrte sich sogar, den Pflegedienst der vom Paliativteam bestellt wurde zu bezahlen... kaufte ihm keinerlei benötigte Sachen, z. B. pflegecreme, joghurts etc...um für ihre Zukunft Gelder zu haben. Wie ist das mit den Sparbüchzern für die Enkel - die auf den Namen des Verstorbenen laufen ?? In der Sterbeversicherung steht sie als Bevollmächtigte drin - sie sagt nun, das wäre Ihr Geld, Beerdigung ginge sie nichts an, alles gehöre jetzt ihr !! Alles Recht auf ihrer Seite ???MfG J.Pröckl

Die Bankvollmacht kann Ihr Stiefsohn als Erbe umgehend widerrufen (Einschreiben).

Sämtliche zu privaten Zwecken einbehaltenen Gelder kann er sodann zurückfordern. Zahlt sie nicht freiwillig, kann er sie verklagen.

Die Sparbücher fallen ebenfalls in den Nachlass.

Die Sterbegeldversicherung steht ihr nur dann zu, wenn eine unwiderrufliche Bezugsberechtigung zu ihren Gunsten besteht - eine Bevollmächtigung reicht nicht aus. Ist das nicht der Fall, so fällt auch diese Versicherung in den Nachlass.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.