So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7807
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Guten Tag, mein Sohn (16 Jahre) und ich waren so eben bei

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, mein Sohn (16 Jahre) und ich waren so eben bei einer angeblichen Carsting GmbH Lorraine Media und haben einen Vertrag unterschrieben. Nun daheim haben wir erfahren, dass die Firma nur eine abzocke ist und leider auch eine Widerrufsbelehrung. Das Fotoshooting Soll und jetzt 598,50€ Kosten. Möchte natürlich sofort widerrufen. Wäre sehr für Ihre Antwort dankbar. Grüße ***** *****

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte erlauben Sie mir zum mitgeteilten Sachverhalt folgende Nachfrage:

Habe ich es richtig verstanden, dass Sie den Vertrag in den Geschäftsräumen der Unternehmung unterschrieben haben?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Hallo,
Ja habe ich in Anwesenheit meines Sohnes, da er natürlich davon sehr begeistert war, war mir das ehrlich gesagt unangenehm dass ganze sofort abzubrechen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ich bedaure Ihnen mitteilen zu müssen, dass in dem von Ihnen beschriebenen Fall kein Widerrufsrecht besteht.

Das Widerrufsrecht wird vom Gesetzgeber in den §§ 355 ff. BGB geregelt. Sinn und Zweck ist der Schutz vor einem übereilten Vertragsschluss über das Internet, am Telefon oder an der Haustüre.

Wird ein Vertrag in den Räumlichkeiten des Unternehmens geschlossen, wird ein Widerrufsrecht nicht gewährt.

In diesem Fall könnten Sie höchstens den Vertrag nach § 119 BGB wegen Irrtum über vertragswesentliche Umstände wie Kosten etc. anfechten. Allerdings wird in diesem Fall ein Schadensersatz für den angefallenen Aufwand fällig.

Eine Anfechtung hat schriftlich, nachweisbar und unverzüglich zu erfolgen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Es gibt bereits mehrere Klagen zur dieser lorraine GmbH von der Verbraucherzentrale Hamburg, und da hat es auch geklappt. Ich erhoffte mir, dass ein Rechtsanwalt ein Schreiben aufsetzen würde.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bei den entschiedenen Fällen - welche jeweils am Einzelfall zu betrachten sind und es auf die bereits in Anspruch genommene Leistung ankommt - musste gleichwohl, wie von mir ausgeführt, Schadensersatz zwischen € 50 - € 150 bezahlt werden.

Ob der Vertrag in Ihrem konkreten Fall ggf. Sittenwidrig nach § 138 BGB ist, hängt auch davon ab, welche Leistungen bislang in Anspruch genommen wurden und was im Vorfeld von dem Unternehmen "suggeriert" wurde.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Na ja wie gesagt, die haben nur 20 Fotos von meinem Sohn geschossen und das war's.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Es war auch nicht in einem Unternehmen, sondern in dem Mercure Hotel in Koblenz

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

dann wären zumindest die Kosten zu tragen, die für die Tätigkeit des Unternehmens entstanden sind.

Ausnahme:

Es wurde ein kostenloses Shooting im Vorfeld angeboten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Also den Vertrag müssten wir im Vorfeld unterschreiben, und danach gingen wir zum Shooting. Das dass Shooting was kostet, war eigentlich nicht im Gespräch, es gehört zum Vertrag.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Hallo, bezahle gerne den Schadenersatz von 50€ bis 150€ Hauptsache keine 598€

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um von dem geschlossenen Vertrag sicher loszukommen wäre so zu verfahren wie von mir beschrieben.

Konnte ich Ihre Frage nach der Wirksamkeit des Vertrages und einem bestehenden Widerrufsrecht beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Also Sie meinen, ich könnte widerrufen aufgrund Sittenwidrigkeit und müsste um die 50€-150€ bezahlen. Das würde dann klappen?Dankeschön

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, nicht widerrufen, sondern die Anfechtung erklären. Gleichzeitig können Sie sich auf Sittenwidrigkeit des Vertrages berufen.

Dies müsste sodann klappen. Eine Zahlung würde ich dem Unternehmen nicht anbieten.

Stellen Sie klar, dass Sie Rechtsrat von einem Anwalt eingeholt haben und sich klar in der besseren Rechtsposition befinden.

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.