So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18145
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich, Vollmachtnehmerin meiner dementen, aber noch

Kundenfrage

Ich, Vollmachtnehmerin meiner dementen, aber noch geschäftsfähigen Mutter will Einzug meines alkoholkranken Bruders in ihre Wohnung verhindern. Anwalt setzte ihm schon eine Frist, doch Mutter lässt sich von meinem Bruder belatschern. Was kann ich tun, um sie zu beschützen? Hinzukommt, er ist kriminell in der Vergangenheit gewesen mit Körperverletzung und hat Harz IV! Kann man meine Mutter zur Einsicht zwingen über das Gericht?
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage

Ich würde hier empfehlen, eine Beteuung einrichten zu lassen.

Denn die Mutter scheint einige Mängel in irer Willensbildung zu haben , was auf Mängel in der Geschäftsfähigkeit hindeutet.

Sie können sich dann als Betreuer einsetzen lassen.

Sie können dann zB für sie einen Gewaltschutzantrag stellen, so dass sich der Bruder der Wohnung nicbt mehr nähern darf und nehmen dann alle rechtlichen Angelegenheiten für die Mutter vor.

Sie schreiben an das Betreuungsgericht , schildern dei Demenz der Mutter und regen an, eine Betreung einzurichten

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Eine Vollmacht berechtigt Sie nicht, gegen den Willen der Mutter zu handeln, wohl aber eine Betreuung

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Unser Fachanwalt riet mir dazu ab, da sie die Vollmacht widerrufen könnte u. das wäre noch dramatischer. Außerdem hätte ich dann Stress m. meiner Mutter. Ich dachte eher klare Ansagemöglichkeit an meinen Bruder. D.h. wie kann ich geschickt u. diplomatisch meiner Mutter gegenüber meinen Bruder, seit 3 Wo. als Nochgast unter 4 Augen sozusagen zwingen. Sein Ziel: jetzt lieben Sohn spielen, Mutter ist getäuscht, sie nimmt ihn auf, dann beginnt das Dilemma. Die Nachbarin v. meinem Bruder in Bitburg teilte mir mit, dass mein Bruder seine Drogen- u. alkoholabhängige Freundin geprügelt hat u. meiner Mutter sagte er, er hätte sich getrennt. Was hilft wirklich ohne meine Mutter zu bevormunden, ihr aber der perfide Schmarotzerplan meines Bruders nicht klar ist. Hilft wirklich nur das Amtsgericht? Hier wären Prüfungen vor Ort f. meine Mutter sehr belastend, zumal erst im 07/2017 unseren Vater/ ihr Ehemann durch Gehirntumor gestorben ist. Ich brauche bitte Ihre Hilfe. Mein Bruder macht mir nichts vor, doch meiner Mutter. Ihre Neurologin gab mir den Arztbrief m. Demenzbestätigung. Reicht das, um eine knallharte Geschäftsunfähigkeit zu erwirken? Das wollte ich eben meiner Mutter ersparen. Welche Alternative gibt es als klare Ansage an meinen Bruder?
Besten Dank! U. könnten Sie mir das an meine E-Mail zukommen lassen?Von Herzen Danke, ***** ***** fix und fertig, da er meiner Mutter wahrscheinlich auch in ihrer Vergesslichkeit das Geld abschwatzt.Sie sehen, es geht mir nicht gut.VLG
Sylvia Stark
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

das ist richtig, sie kann die Vollmacht aber auch sie jederzeit widerrufen

Die Freundin soll doch Strafanzeige machen, as demontiert den Heiligenschein des Bruders etwas

Eine Demenz bedeutet, dass Störungen in der Willensbildung gegeben sind, die Personen überblicken auch die Konsequenzen ihres Tuns nicht.

Ein Gutacthen wird wahrscheinlich ergebem dass sie betreuungsbedürftig ist, so dass eine Betreuung installiert wird.

Die Mutter muss ja nicht wissen, dass die Anregung dazu von Ihnen kommt

Auch sind die Begutachtungen auch nichta anderes als ein normaler Arztbesuch

Es wird festgestellt, ob die Person zeitlich und örtlich orientiert ist, und es werden Fragen gesterllt

De Gutachter habe hier Erfahrung wie sie das möglichst wenig belastend gestalten

Ergäbe es dass sie geschäftsunfähig ist wären die Schenkungen an den Bruder unwirksam

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

ich bitte höflich um Mitteilung, was einer positiven Bewertung entgegensteht

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer