So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3104
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Guten Abend, vorweg: ich komme aus Deutschland. Ich bitte

Kundenfrage

Guten Abend,
vorweg: ich komme aus Deutschland. Ich bitte also um Beratung nach dem deutschen Recht. Ich habe ein Problem. Und zwar: ich bin 19, und habe Betrug auf eBay-Kleinanzeigen begannen. Ich habe mehrmals Handys inseriert (Wert: 130-200€) und diese verkauft aber nicht verschickt. Ich habe mir das Geld immer auf ein von mir neu erstelltes Konto überweisen lassen. (Die IBAN stimmte immer, der Empfängername jedoch nicht, da Banken den Empfänger mit der IBAN sowieso nicht abgleichen). Dazu habe ich verschiedene eBay-Kleinanzeigen Accounts sowie verschiedene Namen benutzt.
Ich vermute es sind circa 20 - 25 Fälle. Jeder Fall ca. 130-200€ hoch.
Wie es dazu kam: ich habe ein 1A leeres Führungszeugnis und bin nie aufgefallen o.ä.. Eigentlich ist das auch keine Art und dieses Verhalten war hochgradig... assozial. Was mich dazu geritten hat, weiß ich nicht. Ich bin Automaten Glücksspielsüchtig und wollte mir irgendwie Geld verschaffen. Zudem habe ich wegen der Glücksspielsucht knapp 17.000€ Schulden und meine Ausbildung verloren. Das ist natürlich "ein guter Start" ins Leben. Normalerweise bin ich ein sehr ruhiger, unaufälliger Mensch. Ich rauche nicht mal oder trinke Alkohol. Wieso ich den Betrug begannen habe war wohl Aussetzer meines Kopfes wegen der Spielsucht.
Meine Frage an Sie ist nun: was kann mich praktisch (nicht theoretisch), nach Erfahrung erwarten? Was ist, wenn nicht alle von den Beschädigten eine Anzeige erstellen. Bringt denen eine Anzeige etwas oder müssen diese einen Anwalt beauftragen? Wird meine Strafe sehr schlimm ausfallen? Ich hoffe Sie können mir helfen.
Liebe Grüße.
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 4 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie sollten einen Kollgeen vor Ort einbinden. Das kostet zwar Geld. Er wird aber aller Voraussicht erreichen, dass Sie nach Jugendstrafrecht beurteilt werden und ev. die Sache auch eingestellt wird. Ev. gegen Geldbuße. Das ist aber vor allem mit Blick in die Zukunft viel besser als eine Verurteilung oder ein Strafbefehl.

Die Opfer brauchen keinen Anwalt, wenn Sie im Rahmen oder Vprwege des Strafverfahrens dazu zu bewegen sind, den Schaden zu begeleichen: Das wird sich auch auf Ihre Bestrafung auswirken.

Auch wenn nicht alle Opfer eine Anzeige erstatten, so ist Der Tatbstand des Betruges von Amts wegen zu verfolgen, wenn die Tat auffällt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo, sollte ich denn sofort einen Anwalt beauftragen, oder erst wenn ich Post erhalte? Was heißt denn Verurteilung oder Strafbefehl bei dieser Summe? (Es sind ja jetzt keine 10.000€ o.ä.). Kommt man da vielleicht noch raus weil es sich ja um Ebay-Kleinanzeigen handelt und der Käufer nachweisen muss, das nichts ankam? Bitte um genauere Infos was auch ihre Erfahrung angeht und was mich zu erwarten hat. Liebe Grüße
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 4 Monaten.

Wie gesagt, Ich rechne noch mit einer Einstellung. In Ihrem Alter kann die Sache auch ohne Geldbuße sondern mit anderen Maßnahmen wir einer gemeinnützigen Tätigkeit ablaufen, solange der Schaden beglichen wird.

Sie haben jetzt voraussichtlich nicht viel zu befürchten. Aber die Regelung der Angelegenheit (Einstellung oder Verurteilung) kann großen Einfluss auf das Strafmaß im Wiederholungsfalle haben.

Auch bei einer Verurteilung werden die Folgen nicht groß sein. Auch dann kommen bei Anwendung von Jugendstrafrecht ev. nur Sozialstunden raus oder eine Ermahnung, wenn die Schäden schon alle beglichen sind.

Eine genaue Prognose kann ich nicht geben. Das wäre unseriös. Ich kenne weder die Akte noch die lokalen Gepflogenheiten.

Nehmen Sie sich einen Kollegen zur Akteneinsicht, wenn Sie Post mit dem Aktenzeichen erhalten.

Sie müssten ja schon plausibel machen z.B.. durch Belege, dass Sie die Ware auch versandt haben.

Sie sollten sich zur Sacher erst äußern, wenn Sie über einen Kollegen Akteneinsicht hatten und bekannt ist, wass die Polizei bzw. Staatsanwaltschaft genau weiß.

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo, vielen Dank. Was wäre wenn, wenn ich die Summe nicht auf einmal aufbringen kann? Es handelt sich ja um knapp 20 geschädigte mit einem Betrag zwischen 130€ und 200€ über einen Zeitraum von circa einen Monat. Die Summe werde ich nicht auf einmal aufbringen können.
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 4 Monaten.

Es geht darum, dass Sie den Schaden in absehbarer Zeit ggf. auch in Raten begleichen und isch auch entschuldigen. Wenn Sie die Taten einräumen, kann auch seitens der Staatsanwaltschaft ein sog. Täter-Opfer-Ausgleich angeregt werden, Dann werden Sie mit Hilfe eines Jugendhilfeträgers dabei betreut, sich den Opfern zu stellen und die Sache zu bereinigen. Im Rahmen des TOA bestehen auch oft Möglichkeiten, dass ein Großteil der Summe zunächst zinslos vom Jugendhilfeträger ihnen geliehen wird.

Wird der TOT erfolgreich beendet, wird das Strafverfahren dann endgültig eingestellt.