So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17409
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe folgendes. Ich habe mir insgesamt rund

Kundenfrage

Guten Abend, ich habe folgendes. Ich habe mir insgesamt rund 26000 Euro geliehen bei einer Bekannten. Ich habe jetzt 12000 bereits gezahlt. Den Rest will ich auch zahlen natürlich. Es gab keine Abmachung wann was und wie viel zurückgezahlt werden muss. Jetzt hat sie gesagt sie will den Rest haben. Es gibt keine schriftlichen Abmachungen. Ich will den Rest auch zurückgeben. Wenn ich jetzt nicht alles auf einmal zahle, kann sie dann den Rest per Mahnbescheid einfordern? Könnte sie auch zur Polizei gehen? Ich habe ja nichts strafbares gemacht.
Danke schonmal.
Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Guten Abend,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine mündliche Absprache reicht aus.

Sie zahlen einfach weiter die Raten und dann ist gut.

Die Bekannte müsste erst das Darlehen schriftlich kündigen, wenn sie das Geld auf einmal haben will.

Der Kündigung kann man dann auch widersprechen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank. Falls sie mich deswegen anzeigen wollte, ich habe doch keine Straftat begangen. Könnte sie per Anwalt auch das Geld einfordern, da wie bereits gesagt keine Schriftlichkeit vorliegt?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Eine Ratenvereinbarung gibt es nicht, ich habe immer verschiedene Beträge zurückgegeben.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Monaten.

Es ist auch keine Strafbarkeit gegeben.

Eine Strafanzeige bringt ihr daher auch nichts.

Sie könnte das Geld anwaltlich einfordern - aber dann verweisen Sie auf die mündliche Ratenzahlung und zahlen auch weiterhin die Beträge, bzw. vereinbaren dann eben mit dem Anwalt eine Ratenzahlung.