So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3038
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Mieter hat ohne unser Wissen untervermietet. Was für

Diese Antwort wurde bewertet:

Mieter hat ohne unser Wissen untervermietet. Was für Möglichkeiten, außer fristloser Kündigung, habe ich um rechtlich gegen ihn vorgehen zu können. Die Miete ging immer pünktlich ein, so ist es uns nicht aufgefallen, dass er untervermietet hat. Erst nachdem uns der Energieversorger darauf aufmerksam gemacht hat, dass er wohl ausgezogen sei. Nach Rückfrage beim Mieter hat er mir gegenüber nur eingeräumt, dass er bei einem anderen Energieversorger wegen einem Wechsel nachgefragt hätte. Nach erneutem Briefwechsel mit dem Energieversorger kam es mir doch komisch vor, und bin zu meiner Wohnung gefahren. Dort habe ich feststellen müssen, dass jemand anderes dort wohnt. Ich habe daraufhin die Polizei gerufen und die Personaldaten feststellen lassen. Unser Mieter hat eine total überzogene mietforderung erhoben, und diese immer bar abkassiert. Am Finanzamt vorbei. Kann ich ihn so noch zur Rechenschaft ziehen, da ich nach Rücksprache mit der Polizei wohl keine Möglichkeit der Strafverfolgung habe. Deshalb meine Frage an Sie? Stimmt das so. Und was kann ich tun?

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

das Finanzamt wird sich um die Strafverfolgung der Steuerhinterziehung schon kümmern, wenn es vom Sachverhalt (ggf. durch Sie) Kenntnis erhält.

Sie müssen nun zunächst erst einmal sicherstellen, den Vermieter wirksam zu kündigen mit nachweisbarem Zugang. Das stelle ich mir praktisch gar nicht so einfach vor, wenn Sie gar nicht wissen, wo sich Ihr Mieter aufhält.

Hier werden Sie einige Nachforschungen anstellen müssen, ehe Sie wirksam öffentlich die Kündigung zustellen können.

Sie sollten den Untervermieter also genau aushorchen, was der weiß und natürlich eine EMA Anfrage stellen nach der Adresse, sobald Sie die Gemeinde haben.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Götz und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Besten Dank für die Antwort . Ich kenne den Aufenthaltsort des Mieters . Verstehe ich es richtig, dass ich ihn nur beim Finanzamt anzeigen kann?Freundliche GrüßeUte Herzog