So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17380
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe vor 5 Monaten eine fristlose Kündigung meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe vor 5 Monaten eine fristlose Kündigung meiner Wohung erhalten (habe einen 8 Monate alten Sohn) Ich bin unverhofft schwanger geworden im Studium und musste es abbrechen) Ich habe die Kündigung bekommen mit 6 Monaten Zeit etwas neues zu finden - Ich habe alles versucht, wirklich alles - NUR ABSAGEN! Keiner meiner Familie lebt vom Amt, allerdings unterstützt mich auch niemand. Der Vater meines Kindes ist unbekannt. Am 31.04 muss ich aus meiner Wohung raus. Da die Kaution nicht vom Amt gezahlt wurde. Fakt ist : ich MUSS raus sonst droht eine räumungsklage und das will ich vermeiden !!! Ich habe nun eine Wohung in Aussicht bzw kann jetzt den Mietvertrag abholen und ihn unterschreiben. Allerdings liegt die Kaltmiete 200 Euro über dem was ich gezahlt bekomme. Ich finde im ganzen Umkreis von 25km keine Wohung (nicht mal ein Zimmer, für 380 Euro kalt.) Die Kaltmiete beträgt 580 Kalt +150 Euro Nebenkosten. Meine jetzige Wohung kostet 570 Euro warm - die neue würde 730 Euro warm kosten. Meine Frage nun : kann ich die Differenz selbst zahlen? Muss das Amt mir die Miete zahlen ? Ich bitte um Rat! Danke !

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer und Ihr Vertrauen in uns.

Mein Name ist Rechtsanwalt Steffan Schwerin und ich versuche Ihnen jetzt bei Ihrem Anliegen zu helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zukomme.

Das Amt übernimmt die Kosten der Unterkunft in angemessener Höhe.

Wenn das Amt daher hier nicht alles zahlt, können Sie auch die Differenz zahlen.

Das Amt muss Ihnen aber eine Zusage für die Wohnung geben und zumindest einen Teil der Miete zahlen.

raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.